Zur Datenschutzerklärung  

Johko´s

MATHE - Aufgabenberater


Wenn ich ein Problem mit einer Matheaufgabe hätte, würde ich zuerst immer im Internet nachschauen!

Im Netz gibt es etliche Foren, deren User sich darum reißen, Euch aus reiner Eitelkeit die Hausaufgaben zu machen. Schön doof, kann ich da nur sagen, aber gleich und gleich gesellt sich gern. Von kommerziellen Nachhilfeangeboten vor Ort halte ich dagegen überhaupt nichts. Es sei denn, man will unbedingt Arbeitslose sponsern. In den dort vor herrschenden Kleingruppen kommt der Einzelne immer zu kurz, das kenne ich aus meiner Zeit als Hausaufgabenaufseher im Internat.

Als erstes möchte ich die Lust am KOPFRECHNEN fördern, weil eine darerartige Überschlagsrechnung in Klausuren enorm Zeit sparen kann.

Wenn das alles nichts hilft, dann würde ich die Aufgabenstellung kritisch hinterfragen.

Das ist eigentlich die Aufgabe der Pauker, aber gerade bei Neuerscheinungen – sowohl auf Seiten der Pauker als auch der Bücher - lauern  Gefahren. Ich habe immer Hausaufgaben vorher durchgerechnet, weil ich zwei Monate nach Amtsantritt in einem Internatsgymnasium mein wegweisendes peinliches Erlebnis hatte:

Da sitzt der Pauker nachmittags vor 60 Sek I- Schülern in der Aula und beaufsichtigt die Stillarbeit. Alles paletti, bis er von seinem eigenen Schüler zu seinen eigenen Aufgaben gefragt wird und nach langem Hin und Her und Grübeln und Fluchen bei wachsendem allgemeinem Geräuschpegel feststellen muss, dass im Buch ein Druckfehler, bzw. eine wichtige Auslassung  ist, die die Aufgabe undurchführbar macht, btw. nicht zu dem Ergebnis im Lehrerband führt. Ich finde es deshalb  für jeden Pauker unverzichtbar, wenigstens ein paar Jahre lang Hausaufgabenaufsicht zu machen – deshalb bin ich Befürworter der Ganztagsschule und froh, dass sie unselige Orientierungsstufe Marke Niedersachsen abgeschafft wurde, für die die betroffenen Lehrer nie ausgebildet wurden


Mathe-Menues - mit Wasser gekocht
Tips zur Bewältigung komplexer Mathematikaufgaben - nicht nur in der Sekundarstufe II

1) Auch das geistige Auge braucht möglichst reale Bilder. (Auf genaue Skizzen und ein klar gegliedertes Schriftbild achten!
Für Schemata braucht man sich nicht zu schämen!)
2)Der Weg zur Hölle ist breit und ausgelatscht,der schmale Pfad zum
Himmel dornig und steinig .Sollte er dennoch breit und ausgelatscht
sein .liegt er hinter einem .Dickicht von mangelnder Routine
verborgen.
(Manches Ergebnis steht bereits kaum verhüllt im Aufgabentext!)
3)Einen blauen Elefanten schießt man mit einem blauen Gewehr.Einen
roten Elefanten würgt man in Ermangelung eines roten Gewehrs
solange, bis er blau wird. Dann benutzt man das blaue Gewehr.
(Versuche gegebenenfalls umzuformen!)
4) Das wichtigste an einer Regel ist, daß man weiß, wo sie In der
Formelsammlung zu finden ist.
(Auswendiglernen und Spickzettelschreiben ist z. B. kurz vor
Prüfungen Zeitverschwendung! )
5) Einige Dinge muß man einfach draufhaben, (auch wenn die Pauker geil auf die neuesten (und teuersten) Rechner sind.) -

zumindest, wenn man nach dem ABI irgendetwas studieren wikll, was mit Mathe zu tun hat. Dann darf man seinen Supertaschenrechner nämlich vergessen...

(Gleichungen und Gl.-Systeme lösen. Bruchrechnen, Umformen-
Dreiecke und Rechtecke bberechnen,Binomix,Phythagoras und
Strahlensatz erkennen, Grenzwerte berechnen, Polynomdivision-
Ruhe bewahren, auf den gesunden Menschenverstand hören!)
6)Rechne mit echten Brüchen! (Gerundete Dezimalbrüche kann man nicht kürzen. Das ist aber oft notwendig.)
7) Auch Kleinviehmacht Mist! (Jeder ausführlich hingeschriebene Gedanken- oder Rechenschritt
ergibt Pluspunkte! )
8)Gute Ergebnisse erzielt man zu 90% mit dem Kopf und zu 10% mit dem
Hintern.
(Äußerst laienhafte Einschätzung, Experten äußern sich gegenteilig)
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! (Also los!)

Fast -Math (noch unsortiert und unvollständig)

Tricks und Eselsbrücken zu

Grundlegendes

Rechenregeln, Textaufgaben

Zahlen

Ganze (negative) Zahlen,

Primzahlen , Primfaktoren

Vergleich von Brüchen

Doppelbrüche

Verwandeln von Brüchen in Dezimalbrüche und umgekehrt

Standardaufgaben aus der Analysis Sek II

Steckbriefaufgaben

Weitere Aufgaben

Funktionenscharen

Polynome

Polynomdivision

Graphen von Polynomen

gebrochen rationale Funktionen

Gleichungen

Lösen von Linearen Gleichungen,

Gleichungssysteme

Anwendungen

Quadratische Ergänzung <--> p,q-Formel

Zuordnungen I ,

Terme und Zuordnungen, Zuordnungstabellen

Dreisatz-Ersatz, Prozentrechnung

Analysis -Anwendungen

Extremwertaufgaben,

Vektorrechnung

Verschiebungen

affiner Raum

Folgen und Reihen

Unterschied Folge-Reihe

Wie erkennt man Folgen?

Vollständige Induktion

Zuordnungen II -Funktionen

geometrische Abbildungen von Funktionsgraphen

und zugehörige Änderung der Funktionsterme

Bestimmung von Umkehrfunktionen

Bestimmung von Symmetrien

 
Schweinereien u.a.:

Schweinische Logik

Der Beweis schweinischer Sätze

Die oinkelschen Gesetze

Bei Kamelopediau.v.a:

Unumstößliche Zahlen

Der Unvollständigkeitssatz

Angewandte Mathematik  

Forschungsergebnisse aus eigenem Labor

1) Johkos Flußintegral:

2) Johkos dialektisches Additionstheorem:

2 + 11=12

Den Beweis dazu gibt es HIER , ferner allerlei mathematischen Kurzweil !

Nachdem ich mehrere Jahre umsonst gratis Mathe- Aufgabenberatung für die Oberstufe am Ort angeboten habe, ist das für mich kein Thema mehr. Wer aber spezielle Einzelfragen immer noch nicht durch meine Tipps beantworten konnte, der mag gerne anrufen und zu mir kommen. Ich bin allerdings nicht die Hotline von TEXAS INSTRUMENTS.