Die NATTERNBUSCHER ÄNDERUNGSDENKEREI präsentiert:

 

Klein-Oden für Männer zum 30.

Jetzt sind es nur noch 10 Jahre bis zum "Alten Sack"

 

Itschy

Itschy-Buck, der alte Knochen
wird 30, darauf warten wir seit Wochen.
Zimmermann lernte er vor Jahren,
jetzt wird in Lamstedt mit dem LKW die Milch zu Joghurt gefahren.
Er ist staatlich anerkannt
als Hochleistungssimulant.
Auf Deutsch gesagt tut ihm immer alles weh
Rücken, Kopf und manchmal nur der kleine Zeh.
Manchmal ist Tante Mimi bei ihm zu Besuch,
das hört sich an als liegt auf ihm ein Fluch.
Beim Tischtennis ist er als Heißdüse bekannt,
regelmäßig landet der Schläger an der Hallenwand.
Alle zwei Wochen wird in die HSV-Arena gefahren,
lauter als der Stadionsprecher ist er seit Jahren.
Pay-TV heißt bezahl TV,
das weiß sogar ER ganz genau.
Himmelfahrt hat er die Petra klargemacht
und das nicht nur für eine Nacht.
Gefegt wird vorm Feuerwehrhaus um 18.30, seid alle dabei,
Jungfrauenkommt her und küsst den (Früh-)Rentner frei.

Thorsten

Der Thorsten wird heut`30 Jahr`,
drum feiern wir mit laut HURRA.
Als Bänker ist der Thorsten groß,
´ne Frau, die fiel ihm nicht in`n Schoß.
Mama wäscht ihm noch die Socken,
denn Thorsten geht Computer zocken.
Bei Mc.D. er viel verzehrt,
man leicht erkennt in seinem Gefährt.
Der LADEN ist oft sein Zuhaus,
dort trinkt er den GIN TONIC aus.
Sonst ist der Thorsten gar nicht schlecht,
viele halten ihn für ´nen geilen Hecht.
Jungfrauen, holt die Angeln raus
um 18.00 Uhr am Rathaus.

Thedy

Was gibt es Neues? Ist doch klar,
der Kleine wird heut 30 Jahr´!
Durchgezecht mit CAROLUS und Köm
3 tage kotzen, ach ist das schön!
Bei den SKY RIDERN war er die "Zwei",
aber die Zeit ist jetzt auch vorbei.
Mit seinem job sollen wir nicht protzen,
sonst ist er gleich wieder am Kotzen!
Frauentechnisch geht er nicht mehr auf die Piste,
dafür hat er maren in seiner Kiste.
Nun Jungfrauen hüpft aus allen Hecken,
um den Kleinen frei zu lecken!

Alexander

Am 12.Juni 1978 nahm das Schicksal seinen Lauf,
der Alexander war ab dem 1. Tag immer gut drauf.
Geschwister wünschte er sich sehr,
aber es durfte keine farbige Rita her.
Das fahrradfahren fiel ihm sichtlich schwer,
drum wurden Bernhard´s graue Haare mehr.
Das Streichholz fand Ali toll
und räucherte damit den Schuppen voll.
Postbote und Trompete spielen war sein Traum,
Aber in seiner Lehre musste er als Zimmermann Balken hauen.
Früher k....te er oft und viel,
aber immer mit Stil.
Beim Fußball in Hollen grätschte er gerne,
daher sahen seine Gegner häufig Sterne.
Heute dreht er bei Trinkies seine Runden
und in der Landwirtschaft seine Überstunden.
Tina fand er schon länger super,
doch angesprochen hat er sie erst nach 10 Sambuca.
Der Traualtar liegt noch in weiter Ferne,
drum kommen wir heute zum Trinken gerne.
Wir hoffen, es kommt eine Jungfrau vorbei
und küsst Ali nach 3 Stunden Fegen frei

Reini

Kaum zu glauben, aber wahr,
Reini wird heut´30 Jahr!
Vom Lernen wollte er nichts mehr wissen,
doch in der Hafenfachschule sieht er es ganz verbissen.
Opel stand bei ihm immer an erster Stelle,
doch mit der Pleite kam die AUDI-Welle.
Die Gräben und Zäune im landkreis sind ihm bekannt
und nun hat er die Schifffahrt für sich erkannt.
mit seinem Boot schippert er auf dem Hadler Kanal,
nur den Traualtar sieht er noch als Qual.
Auf Malle an der Stange versuchte er sein Glück
und machte damit die ganzen Frauen verrückt.
bei Roes ist er bekannt wie ein bunter Hund,
da gings mit Barhockern und ... rund.
"Haste Haß, haste gewonnen!"
Heute soll er fegen-
während wir einen heben!

Jan

Auch ´ne Gurke wird mal 30
und arbeitet bei der S..... ganz fleißig.
Der FC St.Pauli und Bier aus der Dose,
das ging bei Onkel Lolo schon oft in die Hose.
Schwarzfahren konnte er schon immer gut,
für ´nen Schaffner zaubert er 60 DM aus dem Hut.
Mit Käsebrot und Kakao
ging´s zum Frühtanz nach Steinau.
Mit Gitta, seiner heißen Braut,
hat Ekel sich noch nicht getraut.
So, liebe Jungfrauen, eilt herbei
und küsst sie endlich frei!

Kay

Als Kay vor 30 Jahren die Welt erblickte,
das Schicksal uns den wahren Präsi schickte.
Ein Kämpfer war er von Anfang an,
doch erst mit dem Botschko fing das Leben so richtig an.
Kays Mofa häufig in die Knie ging,
wenn an seinen Schultern der gesamte Botschkoclub hing.
Die Jahre vergingen, mal leichte, mal schwere,
und schon kam Kay in die Maurerlehre.
Vom Schlechtwetter war Kay meist sehr beglückt,
denn dann wurde der Jägermeister aus der Tasche gezückt.
Bei der ersten Bauwagenfete nahm der Präsi die Rede in die Hand,
sich aber nach zwei Worten in der Seitenplane wieder fand.
Kay wähhte sich in unbeachtetem Moment
und hupte sich durch Tanna - völlig enthemmt.
Trude ging Kayschi recht zart ans Gemächt,
daraufhin hat er ihn bei Pingels durch die Haustür geschecht.
Danach kam Kay nach Hause im Mieder
und fand seine Klamotten im Großraum N... wieder.
Kay fuhr mit seinem orangenen Golf durch den Wald,
dann kam die Wildsau und schon 'hat's geknallt. .
Der HSV brachte ihn an manch schönen Ort,
und meist ging er betrunken wieder fort.
Es ist für Kay kein richtiges Torfrockkonzert,
wird vorher beim Chinamann keine Currywurst mit Apfelkom verzehrt.
Mauern strengt an, er wollte es bequemer
jetzt sitzt er im Truck und fährt Container.
Damit er setzt kein Gammel an,
muss er Freitag mit dem Besen ran!
Darum Mütter müsst ihr eure besten Töchter schicken,
damit der kleine Prinz kann die Sonne erblicken.
Die Moral von der Geschicht:
Botschkoclubpräsi. ist man(n) oder nicht.

Spike

Seit dem Jahre neunundsechzig
entwickelte der Spike sich prächtig.
Heute ist der Kerl ein Bär,
doch das Ehebett bleibt leer.
Ne Feier hier, ne Feier da,
das findet Spike ganz wunderbar.
Und fließt der Schnaps dann noch in Strömen,
hört man ihn behaglich stöhnen.
Für seine Kumpels jederzeit,
steht bei ihm ein Bett bereit.
das "Hotel Spike" ist stadtbekannt,
und fest in sich ´rer Männerhand.
O, welche holde Weiblichkeit,
ist zu dem Opfer schon bereit,
sich an all das zu gewöhnen,
und unsern Spiky zu verwöhnen?
Außerdem, seien wir mal ehrlich,
ist der Sex mit ihm gefährlich.
Denn vor seinem Gerät gar mächtig,
erschrecken sich die Frauen heftig!
Wir wünschen ihm das Allerbeste,
ne Frau, die zu ihm hält ganz feste.
Und feiern Freitag, ei der daus,
unser Freund gibt einen aus.

Christian

Kaum zu glauben, aber wahr,
der Christian wrd heut 30 Jahr´.
Als kleiner Junge dem Motorsport verfallen,
und beim Kart fahren zeigtest du es allen.
Auch Wasserski ist eine Leidenschaft,
und die Runden in Neuhaus immer locker geschafft.
Fußball sollte es am Anfang mal sein,
doch plötzlich musstest du in die Freistoßmauer rein.
Den Ball aufhalten ist diese Abteilung,
nur war das "sich ducken" deine Entscheidung.
Als Lehrling und Geselle bei der DOW schon viel Zeit verbracht
und auch schon die Prüfung zum Meister gemacht.
Manchmal wirst du liebevoll "Paddel" genannt,
doch in Wirklichkeit bist du für deine Zuverlässigkeit bekannt.
Zum Handball spielen kommst du jetzt in die Halle,
und auch hier gibt es eine Story für alle.
Du warst verletzt und der Gang zum Arzt war ein Muss,
die Diagnose sehr, sehr schwerer Pferdekuss.
Auch bist du für`s Party machen bekannt,
und wirst von den Phrasenschweinen Ruki oder Crischi genannt.
Beim Handball-Stammtisch man höre und staune,
ergab sich dan Püppie aus Bier und Korn-Laune.
Mit Daggi hast du jetzt eine Tolle gefunden,
und die Geschichte von Eylmann bleibt in ausgewählten Runden.
Zu euerm Glück kam im Dezember der Lukas dazu,
und gesundheitlich tritt er hoffentlich nicht in deine Schuh.
So viele Anekdoten hast du uns gebracht,
und beim "Hurricane" in Scheeßel dich zum Jachhund gemacht.
30 Jahre hier auf Erden,
das muss doch gefeiert werden!
Wolli

30 Jahr´ ,dunkles Haar
und der liebste Sohn von Mama.
Wolli und Ilka haben sich ´ne Wohnung genommen,
aber zu Ferkeleien ist es da noch nicht gekommen.
Sex läßt Wolli erst nach der Silberhochzeit zu,
denn vorher sind seine Pissamamturen für Frauen tabu.
Er hatte eine geniale Geschäftsidee-
in das Kühlhaus bau ich ein Separee.
Jetzt hängt da ´ne rote Laterne dran
und Oma Tine, die sitzt am Empfang.
Doch Wolli nur den Rasen pflegt
 und ab und zu ´nen Aal flach legt.
Morgen Früh um zehn
werden wir bei "Hotel Mama" stehn.
Die Dorfjugend

Bollo

Mädels, macht euch nicht so rar,
der Bollo wird heut 30 Jahr.
Kühe melkt er ziemlich viele,
drum hat er keine Zeit für Doktorspiele.
Der ledige Landwirt muß schwer rackern,
drum kann er nur mit dem Schlüter ackern.
Bei Bensen war er oft zu Gast,
mit dem Fahren hatte er keine Last.
Beim Fußball in I... steht er seinen Mann,
da muß er jeden Sonntag ran.
Als feiner Kerl ist er bekannt,
nur die richtige hat ihm die Tür noch nicht eingerannt.
Beim Dichten haben wir uns einen abgebrochen,
deswegen wird heut abend ordentlich einer gesoffen.

Sandy

Sandy, nun ist es soweit,
30 Jahre Leidenszeit.
Dein Haar isr rar
und viele Falten da.
Dunja, Barbara, Anna Liesschen
oder wie sie alle hieße.
Frauen im Überfluss,
doch dabei noch kein Hochgenuss.
Nur Steffi hält dir deine Stange,
doch fragt sich nur wie lange.
Jetzt greif bald zeitig zu,
dann haben sie ihre Ruh.

Peter

Fegen muß der Peter lustig, 
denn wir alle sind sehr durstig.
Wenn klein Peter in den Graben fiel,
machte ihm das auch nicht viel.
Von Muttern kam dann meist Gequengel,
schon wieder schmutzig, dieser Bengel!
Durch den Schornstein fiel er bis nach unten,
"Gott sei gedankt", sie haben ihn wieder gefunden.
Bei R... auf dem Klo schlafen - das war krass,
denn als er aufwachte, waren die Schuhe nass!
Am Bauchnabel hat er sich verirrt,
tja, manchmal ist Peter leicht verwirrt.
Angeln tut der Peter gern -oh ja,
doch meist sind keine Fische da.
Auf Montage fährt er meist nach Polen,
denn da ist manche Mark zu holen.
Seine Anja sieht im Heiraten noch keinen Nutzen,
darum läßt sie Peter das "Pflaster" putzen.

Jan

Kaum zu glauben, jetzt ist es wahr,
Jan ist nun auch 30 Jahr`.
Nur Zimmermann, das war ihm zu wenig,
drum macht er den Ingenieur,
denn ihm ist nichts zu "schwör".
Fussball ist sein Hobby,
aber zu spät kommen ist seine Lobby.
In Buxte war er lange Zeit,
doch die frauen dort war er bald leid.
In Oldenburg macht er nun Schule
und ist bestimmt steht`s auf der Suche.
Vom Hotel Mamma hält er viel,
drum ist er am Wochenende ständig hier.
Seine Freizeit ist recht knapp bemessen,
deshalb hat er auch das Heiraten vergessen.
Guckt man bei R... morgens um fünf,
sieht man, wie Jan um den Tresen hüpft.
drum Jungfrauen kommt vorbei
nach M......... zur Fegerei.

Beuer

Kaum zu glauben, aber wahr,
Beuer wird dreißig Jahr´.
Früher war er ein Soldat, 
heute ist er langbehaart.
Susanne und er sind schon lang ein Paar,
weil er so oft bei Bensen war.
Fahren muß er sein Yamaha - Vieh,
denn die Harley läuft ja nie.
Auf Audi schwört er große Stücke,
trotz einer riesen Leistungslücke.
Den Besen muß er schwingen,
dazu werden wir ihn bringen.
Nun, zum Ende der Geschicht´,
lasst uns feiern, bis er bricht.

Torsten

Der Trödeltorsten wird heut 30 Jahr´!
Wenns um Frauen geht, war er immer da.
Kleine Brüste, dunkles Haar,
das findet er wunderbar.
In jungen Jahren, als er oftmals trunken war,
ihm seine Blase nicht immer hörig war.
Als er in der Sylvesternacht mit seinem BMW einkaufen fahren wollte,
er beim Parken die Treppe raufrollte.
Als schnellster Kurierfahrer im Lande bekannt,
blieb er oft bei der Polizei unerkannt.
Beim Aufbereiten alter Möbel kennt er sich aus,
bloß der anschließende Umweltschutz ist ihm ein Graus.
Bei Tura II spielt er gern,
trotz Versprechen blieb er oftmals fern.
Ob Torsten fegen kann ratz-fatz,
das könnt ihr heute sehen um 20 Uhr auf dem Schützenplatz.

Kalli

Kalli, zieh deine Socken an,
denn morgen bist du mit Fegen dran
Die Polizei sah dich als grünen Schatten,
dein Problem, dass sie dich in L..... wieder hatten.
Es scheint, als hättest du mit deinen Augen ein Problem,
hast die roten Ampeln nicht gesehn,
die Springmäuse aber ziehen vorbei,
owei, owei, owei.
Aufgestylt und durchoperiert,
von den Frauen trotzdem bis heute abserviert.
Jungfrauen, erschreckt euch nicht,
wenn ihr Jürgen blickt ins Gesicht, denn 25 ist er
nicht,
deshalb soll er fegen, bis der Besen bricht.

Helge

Helge mit seine 30 Jahren, 
sieht man nur noch Moped fahren.
Sein Auspuff des öfteren bricht,
mit den Frauen klappt es nicht!
Als Prinz von Geranien bekannt,
ging er als Ölfuß in Spanien an Land.
Als Ingenieur ist er im Treibhaus, 
aber wehe, das Licht geht aus.
Man sieht ihn öfter im Garten,
ind en Händen Bier und Spaten.
Bei den Lieferanten muß er spar´n,
das Geld geht in die Eisenbahn.
Liegt der Golf erst auf dem Dach,
fragt er sich:"Wie hab ich das gemacht?"

Jürgen

Unser Küken wird heut 30 Jahr`,
er ist der Jüngste aus der AVK.
Der Notstand im Melkstand ist eklatant,
die Frau auf seinem Land gänzlich unbekannt.
Anständig, zurückhaltend, hübsch und höflich,
dass Frauen ihn nicht umgarnen ist eigentlich unmöglich.
Auch das theoretische Wissen ist da,
Besamungstechniker - alles klar!
Vielleicht ist er doch zu oft auf dem Agrothron,
von hier nach da, von hinten nach vorn.
Jürgen, wir wünschen dir zum Abschluss
Heute Abend einen guten Abschuss.

Jörg

Jörg, du kannst ja lesen,
auch auf dich wartet demnächst der Besen.
Diesen Tag hast du dir selbst verschuldet,
denn bis heut hast du noch keine Heirat geduldet.
Nun schwing doch endlich mal die Keule,
dann bekommst du auch ´ne geile Eule.
Motorrad fahren ist deine größte Leidenschaft,
auch zum eigenen Häuschen hast du es schon geschafft.
In der Landwirtschaft stehst du deinen Mann,
wo man dich oft auf dem Trecker bewundern kann.
Drum bleibt der Brummi mal zu Hause,
denn wir feiern eine große Sause.

Wichtel

Am Freitag wllen wir es wissen,
Wichtel kann sich dann nicht verpissen.
Er hatte das Ja- Wort schon versprochen,
doch drauf geschissen, " 5 Pfund ohne Knochen".
Selbst als die Alte schon lag in den Wehen,
wollte Wichtel nicht von der Party gehen.
Ansonsten hatte er auch das Pech am Hacken,
erst verreckt der Bock, dann der Lappen.
Doch sein Haarwuchs ist einsame Spitze
vom Scheitel, über'n Bauch bis in die Ritze.
Als Schützenkönig ist er unser Held,
Jungfrauen eilt herbei und baut auf sein "Zelt".
Aber Achtung, Rülpsen und Furzen ist sein Leben,
da lässt er auch schon mal die Decke schweben.
Treffpunkt:19.00 Uhr Clubhaus H....

Jens

Jens, auch als Meister oder Großvisier bekannt,
wird jetzt mit 30auch mal in der Zeitung genannt.
Formel 1 ist seine Welt,
beim Treckerfahren ist er der Held.
Beim Saufen ist er große Klasse,
das erklärt auch seine füllige Masse.
Nach Eishockey und Fußball steht ihm auch der Sinn,
aber mehr als gucken ist  nicht drin.
Seine Garage, das wissen alle,
ist die reinste Bacardi-Falle.
Bei Akte X darf ihn keiner stören,
da kriegen sogar Tanja und Shannon was zu hören.
Fliesen legen, Ofen bauen 
und den Frauen auf ihre Katorschkas schauen,
so verbringt Jens seinen Tag,
ob das seine Tanja wohl mag.
Auf Jens als Kumpel ist immer Verlaß, 
doch sonntags ist er nie zu erreichen,
denn er wird nicht freiwillig von seinem Sofa weichen.
So Jens, jetzt mußt du der Wahrheit ins Auge sehen
und zu deinen 30 Jahren stehen.
Heute, wir können es kaum erwarten,
wirst du ganz schön ins Schwitzen geraten.
Fegen mußt du ohne Pause,
hoffentlich bleiben die Jungfrauen zu Hause.

Roberto

Auf dem Postfahrrad zieht er übers Land,
früher als FISCHKOPF allgemein bekannt.
Als Sportreporter er recherchiert,
sich selbst als Spitzenspieler deklariert.
Er fastet und fastet und hungert sich dürr,
ist eitel - schniegelt und striegelt sich sehr.
Er redet und redet und diskutiert,
bis keiner ihm dann noch zuhört.
Beim Fussball nur mässig, der Ball ist sein Feind,
beim Tischtennis schon besser, wie so mancher meint.
Sich selbst hält er für ein Naturtalent!!
Trägt blankgeputzte Spiesserschuhe im Modetrend.
Sparsam und geizig, knauserig mit Geld,
ein BECK´S im Rucksack, das ist seine Welt.
So langsam musste nun mal eine Freundin her,
doch seine Testfragen zu bestehen war schwer.
Die Arbeit bei AIRBUS, die macht ihm Spaß,
er war lange in Australien, das ist schon was.
der schönste Mann Lamstedts, wer kann das sein?
Natürlich ROBERTO, das arrogante Schwein!

Meik

Seitdem der Meik zur Welt gekommen,
sind mittlerweile 30 Jahr´verronnen.
Und schon seit Kindertagen,
versucht er dem runden Leder hinterher zu jagen.
Doch geht es in dem Spiel halt auch um´s Laufen,
nur ist er dafür leider nicht immer zu gebrauchen.
Im privaten ist er mehr Jäger als Sammler,
bei Karnickeln nennt man sowas Rammler.
Ja von unserm Vossi sind wir so einiges gewohnt,
hat er doch jahrelang ´nen Sexshop bewohnt.
Zurzeit ist keine Frau zugegen,
deshalb muss er heut´ ja fegen.
Doch bestimmt trägt der alte Schwerenöter,
auch hierbei ukrainische Liebestöter.

Hilde

Hilde, dieser alte Sack,
hats mit 30 noch immer nicht gepackt.
Beim Maibaumpflanzen hat er zuerst am Schnaps gerochen
und am Ende orientierungslos in Schwesters Bett gebrochen.
Ja, Hilde ist ein toller Mann,
ließ fast alle H....er Mädels schon mal ran.
Und blank rasiert ist der Bengel,
von unter den Achseln bis hin zum ...
Leider nahmen die Frauen bei ihm immer zu schnell den Hut,
er ist eben nur unter seiner Wolldecke richtig gut.
Geschichten erzählt hat er uns viele,
darum soll er es uns Freitag beweisen,
was er alles kann mit dem dicken Eisen.

Lepi

Sieht man in I..... ein Fahrrad stehn,
wird der Ganter darauf bald seine Runden drehn.
Holzmarktsamstag wars soweit,
da machte sich Lepi im Sietland breit.
Die Fressmaschine ist der Täter,
der Futtersack, der kam erst später.
Im Maisfeld gabs den ersten Schluck,
und heut wird immer öfter gespuckt.
Nach einem ordentlichen Osterbrand,
er auch schon mal seine Bettwäsche entflammt.
Das Taxifahren machte ihn im Land bekannt,
von da an wurde er Dr. Lunte genannt.
Durch Firma .... hat er Julia gefunden,
nach kurzer Zeit hat sie mia-Sophie entbunden.
So, Jungfrauen, versteckt euch in den Büschen,
vor Lepis nassen Zungenküssen.

Jens

Kole feut un norden Wind
gift en krusen Büdel un en lütten Pint.
Um das dem König zu ersparen,
haben wir viel aufgefahren,
fegen sollst du bis zum Schwitzen, 
selbst bis in die kleinsten Ritzen.
Kai, der Bruder, hat´s vorgemacht
und die Nicole sich angelacht.
Drum suchen wir ein holdes Weib,
das Jens reißt die Kluft vom Leib.

Markus

Von Friseuren wollte Mosse schon immer viel wissen,
trug er doch schon als Kind ein geplatztes Sofakissen.
Erst gabs 18 Kämpfe auf Betamax,
später hatte Fuzzis Ei einen Knacks.
Einst war Jette J... der Star,
jetzt liebt er Sabrinaaaaa....
Bei Gopi Markus in die Lehre war,
jetzt hütet er Pitsches Kinderschar.
ber der SpVgg ist er als Wadenbeißer bekannt,
bei der Meisterfeier er mit auf der grünen Bude stand.
8 Jahre wütete er bei K... auf dem Hof,
nun ist er weg, dass findet Schorsch doof!
Früher war er ein Moppel zentnerschwer,
heute sieht man ihn hinter einer Laterne nicht mehr.
In seiner Werkstatt tat der Verdünner verpuffen,
Mosse lag im Teich und gelöscht haben zum Glück die "Guffen".
Bei teuren Visionen kommt Mosse in Fahrt,
ist er doch vom Botschkoclub der Kassenwart.
Auf der A-Jugend Weihnachtsfeier war Mosse so was von stramm,
da lief irgendwann nur noch das Notprogramm.
Gefegt wird heute um 19.30 beim Feuerwehrhaus in ....
Drum Jungfrauen kommt zu vieren um Mosse den Kolben zu schmieren.
Und die Moral von der Geschicht:
grüne Schlepper laufen nicht!!

Saschi

Unser Saschi wird nun 30 Jahr´,
man sieht es schon am lichten Haar.
Fußball beim VFL, das ist sein Leben,
dafür würd er alles geben.
Viele Clubs wollten ihn einst haben,
doch heute langts knapp zum Wäschekoffertragen.
Durch Häusleinkauf und Korngebrauch
ist er völlig ausgelaucht.
Auch des nachts findet er keinen Schlaf,
denn Kirsten macht ihn ständig scharf.
Doch ist sie mal nicht im Haus,
holt Saschi die dänischen Western raus.
Wir fragen uns aufgrund der wenigen Kraft,
ob er das fegen heut überhaupt noch schafft.
Aber Jungfrauen, ihr braucht nicht bangen,
er weiss was mit euch anzufangen.

Buhbe

Der Buhbe wird heut´ 30 Jahr,
es kommt auch schon graues Haar.
Schweinebauer will er werden,
vorher musste er als Kabelaffe Leitungen erden.
Auf der Wies´n von der Polizei gejagt,
er jetzt als "Bürgermeister" herausragt.
Bekommt er Schnaps,
sollte Frau vorsichtig sein,
denn dann kann sie nie
vor ihm sicher sein.
Mit den Frauen, das ist so eine Sache,
aber jetzt ist Maren
seine Putz- und Bettsache.
Maren hat schon geputzt,
drum wird Samstag
"dein" Hof beschmutzt.

Fritz

Bauer Fritze ist in der Früh`schon fleißig,
nur morgen nicht, denn heut wird er 30!
Als Kind war er beim Busfahrer bekannt,
die letzten Kilometer ist er nicht selten gerannt.
Zu haben war Fritz für so manche Prügelei,
einmal ging sogar eine Nase entzwei!
So hatte er schon allerlei
Vergnügen mit der Polizei.
Fürs Fahrradrennen hatte Fritz Kondition genug,
dafür sorgte ein Jahr Führerscheinentzug!
Bei der feuerwehr löschte er so manchen Brand
und auch als Jäger ist er sehr bekannt.
Nicht nur auf der Pirsch hat Franz das Ziel im Visier,
auch auf dem Schützenfest zahlt er das Königsbier!
Beim Sport macht Bauer Franz eine gute Figur,
Fußball, Badminton und Karten spielt er mit Bravour!
Seine Katrin nach dem "Ja-Wort" zu fragen
bisher glatt verpennt,
d´rum zeigt Fritz heute 19 Uhr, .[Ort]..,
am Besen sein Talent!

Torben

Torben ohne "H",
morgen wirst auch du 30 Jahr.
Im ganzen Kreis ist er bekannt,
wenn er wie Schumi rast durch Stadt und Land.
Früher hat er Mofa und Golf gequält,
heute ist der Stern alles, was zählt.
Die Zähne sind dir eine Last,
sei froh, dass du noch welche hast...
Den Fachwirt hat er jetzt in der Tasche,
der Steuerberaterkurs ist seine neue Masche.
In der BUchstelle man ihn doch nur selten sieht,
es ihn doch viel mehr zu den Treckern zieht.
Auch um die Mulden dreht es sich in seinem Leben,
praktisch sind sie, um sie auf die Seite zu legen.
Beim Feiern aus der Hose raus das hemd,
bevor er in der Ecke liegt und pennt.
Vom Frühtanz mit dem Krankenwagen nach Hause,
nach zuviel Köm und wenig Brause.
Auf die Tanzfläche zieht es ihn nur mit 3,8 auf´m Kessel,
seine Hand ist dann wie eine Fessel.
Entgleitet ihm doch mal die Frau,
sind die Rippen ganz grün und blau.
In Französisch machte er sein Abitur,
von Frauen bisher dennoch keine Spur.
Ob Jungfrau oder alte Braut,
jede, die sich jetzt noch traut..
FEGEN am Samstag um 19 Uhr bei der Schützenhalle.

Torben

Hurra, hurra,
Torben, der Sohn vom Postbüdel, wird heut 30 Jahr.
Zu erreichen ist der Torben nie,
aber dafür hat er jetzt Töchterchen Jara Sophie.
Vom Arbeiten ist er nicht abgeneigt,
deshalb hat er auch kaum Zeit.
Bei Matten kommt er immer schlecht weg,
weil der Dola-Korn so schmeckt.
Auf Malle und auf´m Hurricane war Torben ordentlich einen heben,
anschließend hat er sich nur noch übergeben.
Die Hochzeit mit Wiebke liegt noch in der Ferne,
denn sie hätten erst ein Häuslein gerne.
Seine Trinkfestigkeit werden wir erleben,
denn nächste Woche Samstag muss er fegen.

Frank

Frank, auch John Honk genannt,
ist jetzt 30 Jahr´ in H.... bekannt.
Blondinen mit großer Oberweite sind sein Geschmack,
doch leider war Frank bis heut nicht auf Zack.
Frauen wurden schon von Heinbockel bis Mallorca abgescheckt,
und in Lübeck wurde er sogar für Fernsehen als "Traumtyp" entdeckt.
Sein Kadett war beim TÜV nicht bekannt,
trotzdem fuhr er damit über Land.
Für´n lütten Schnack hat Frank immer Zeit,
er hats halt nicht so mit der Pünktlichkeit.
Sein Chef ist sehr human,
denn für Frank fängt so manche Woche erst am Dienstag an.
Bei der Feuerwehr und Tura 2 steht er seinen Mann,
kommt deshalb keine Frau an ihn ran?
Bist du Jungfrau, blond und hast große T...,
dann laß dich nicht lange bitten...
Heute um 20 Uhr bei der Schützenhalle, 
dort erwartet Frank euch alle.

Sven-Oliver

Früher ganz dünn, mit langem Haar,
wenn ihr wüsstet, wie der aussah.
Es vergingen Jahre,
Sven kommt vom Feiern ohne Haare.
Er feiert viel mit seinen Freunden und Kameraden,
doch seinem Aussehen kann das nicht schaden.
Die Mädels stehen auf ihn, ist doch klar,
doch die Richtige war noch nicht da.
Für sein Aussehen stemmt er schwere Scheiben,
jedoch lässt sich dadurch auch das Alter nicht vermeiden.
Schrumpelige Figur, ein paar Falten am Knie,
da hilft eigentlich nur noch die plastische Chirurgie.
Seht nur,oben ist er in seinen besten Jahren,
nun wird er 30 und will es gar nicht wahrhaben.
So wie oben müsst ihr ihn in Erinnerung behalten,
er ist nun alt und bekommt langsam echte Falten.

Säuli

Hallo Säuli, alte Falte,
heut´ stehst DU in dieser Spalte.
Geht es vor den Jägermeister
wissen alle gleich entgleist er.
Gibt´s beim Boßeln einen aus der Flasche
braucht die Truhe eine Saul- Lasche.
Mit Hertas Saalschlüssel in der Tasche
sichert er sich jede Flasche.
Nach dem Feiern kam der Frust
und führte gleich zum Zahnverlust.
Wenn er im Zug die Tür aufmacht
sagt Porky: "Hätt ich nicht gedacht!"
Fließt beim Maibaumpflanzen zuviel Holsten Edel
trifft ein Straßenschild den Schädel.
Gabi´s Tanga hat´s ihm angetan,
besser als den Opel an den baum zu fahr´n.
30 Jahre und verdorben,
Jungfrauen eilt herbei in Horden.
Hier gibt´s Schnaps und kein Gemecker -
lecker, lecker, lecker...

Uwe 

Kennt ihr den Mann, von allen nur SCHOKO genannt?
Am ganzen Körper braungebrannt?
Als Informatiker paar Jahre in Düsseldorf verbracht,
bekannt als großer Schnarcher in der Nacht?
Lebt jetzt in Hamburg und hat abgespeckt.
Mit ´ner großen Klappe, wird´sernst, läuft er jedoch weg.
Auch die WG mit all´ den Frauen,
lässt ihn einsam in die Zukunft schauen.
Dahilft nur Bier und der Fußballverein,
und Schoko ist nicht mehr allein!
Darum müssen beide heute fleißig fegen
mit dem großen Reisigbesen...

Töllert

Moin,10, 11 - so begrüßen wir euch heut´-
der Töllert wird 30 - kommt her liebe Leut´.
Frauentechnisch konnt er noch nix bereißen,
denn die meiste Zeit verbringt er mit Hägar beim Sch...
Mit Matjesbrötchen im Mund und Gesicht -
jedes zweite Wocheende HSV - das ist Pflicht!
Der Bunker - er steht, drei Jahre hats gedauert,
Renate und Klaus haben schon früher drauf gelauert!
Mit Jägermeister aus dem Ei-Pod in der Komaküche,
ging schon so manches Kartenspiel in die Brüche.
Bankgeselle oder Bausparfuchs - nennt ihn wie ihr wollt -
eins weiß her V... genau, wie der Rubel rollt.
Hüt´ vonobend Bi-Jörn um Clock Söben,
kummt man all vörbi, denn mutt he fegen.

Jens

Der Körper voll mit schwarzem Haar,
Po wird heute 30 Jahr!
Den Alkohol findet er ganz toll,
drum bricht er gerne mal sein Zimmer voll.
Das Güllefahren war nicht so toll,
das Fass war leer- die Straße voll.
Die Waffe brauchte er nicht zu halten,
denn er hat sich den Finger gespalten.
Beim Kartenspielen ist er nicht zu gebrauchen,
deswegen musste schon manche Kuh dran glauben.
Das Arbeiten hat er nicht erfunden,
drum helfen seine Brüder so manche Stunden.
Vorm Fegen will er sich drücken, drum...
Drum Jungfrauen eilt herbei
und küsst unseren Jens frei.

Andi

"Wullewupp, Kartoffelsupp?"
Hinterm Deich, da wohnt ein Kleister-Meister,
der 30 wird, und Andi heißt er.
Der Blick auf Tino und die Elbe
ist für ihn vom Ei das Gelbe.
Das Schleppermalen in Cuxhaven
raubte ihm die Zeit zum Schlafen.
Das fand er ganz und gar nicht dolle,
nu macht er Flügelendkontrolle.
Als Motorrad fährt er heiße Gülle,
der Motor kocht aus jeder Rülle. (Rülle,Rülle,Rülle! )
Wird er mit dem Ofen mal gesehn,
dann nur beim Schrauben, Schieben oder Stehn.
Zum Rocker-Sein braucht er keine Bike,
denn er ist Basser bei Don Dynamite.
Am Ring zu rocken ist sein Ding,
das Leben rockt er noch ohne Ring.
Deswegen muss er Samstag fegen,
"Du fegst Reis, Baby!"
...kann er sich ja überlegen....

Toddy

Toddy ist ein strammer Ma(r)x,
die 30 und das Fegen sind für ihn ein Klacks.
Vom Saufen bekommt er rote Flecken,
inder Disco war er früher gerne am Frauen abchecken.
Jeden Sonntag steht er für den TSV auf dem Platz,
wird angefeuert von Tanja,seinem Schatz.
Ein Rohr verlegen ist für ihn kein Thema,
seine Mudda sagt die Frauen, die kommen
und die geh’n ma.
In Autohäusern ist Toddy gern gesehen,
da lässt er sich so manches Auto andrehen.
Bei Helga und Dieter bauen sie nun bald ihr Nest,
aber jetzt freuen wir uns erstmal auf dieses Fest.
Drum Jungfrauen kommt herbei
und küsstuns den abgefahrenen Toddy frei.

Jan

Es war einmal vor 30 Jahren,
da kam ein Baby angefahren.
Ohne Strümpf und ohne Schuh,
lieber Jan, das warst du.
Als er mit der Schule fertig war,
lernte er Elektriker.
31/2 Jahre waren schnell um,
da ging der Jan zum Bund.
da blieb er dann für vier Jahr´,
aber das war ihm dann zu dumm.
Drum lernte er auf Taucher um.
Nun wird er schon 30 Jahr,
kaum zu glauben, aber wahr,
die Frau zum Heiraten war noch nicht da.
Nun muss er fegen bis ne schöne Jungfrau kommt
und ihm den dicken Kuss aufbrummt.

Jens

Rüüüüüülps!
Wer wird 30?
Das Krokodil, oder doch sein Nilpferd?
Nix da. Kohle ist fällig. Hüähähä.
Die erste Karre:
Ein Traum in Weiss.
Zum Benz hat´s trotz Arbeit bei Mercedes noch nicht gereicht.
So´n Scheiss.
Der Alkohol kam früh ins Spiel,
er dann stets über die heimische Hecke fiel.
Der Jägermeister fließt in Massen,
den Flying Hirsch wird er niemals hassen.
Beim Zweigleisigfahren sich verspekuliert,
auf dem Fußballplatz sich deswegen leicht blamiert.
Hochtied? Ist noch nicht in Sicht.
Drum Jungfrauen fürchtet euch nicht.
Ein Bäuerchen in Ehren,
konnte er noch nie verwehren.
Eilt herbei
und küsst unsern Jensi frei.

Frank

Tja, Frank, die goldenen Zwanziger sind jetzt vorbei,
nun steht vorne als erstes ´ne drei.
So jung und unschuldig wie auf diesem bild
ist Soße jetzt nicht mehr - er treibt´s eher wild.
Beim Fußball kann er nicht immer so gut zielen,
dafür besser Tischtennis und Karten spielen.
Von jeglicher Arbeit hält Frank sich lieber fern,
umso mehr hat er das Feiern gern.
Bei Dock ist er ein oft gesehener Gast,
sein Auto macht dort häufig tagelang Rast.
Trotz allem "Stress" hat er fertig gebaut sein Haus,
zieht bei Mutti & Vati trotzdem nicht aus.
Bei frauen macht Frank selbst im Maisfeld vor keiner halt,
für ihn gibt´s weder zu jung noch zu alt.
Drum Jungfrauen lasst euch hier nicht blicken,
Frank will nicht küssen, sondern f.....

Stefan

Vor 30 Jahren erblickte Butti das Licht der Welt,
heute interessiert er sich für das große Geld.
Beim Fußball schnürte er schon früh die Schuh,
zum Golfspielen fehlt ihm heute die nöt´ge Ruh.
Das Gedeck bei Bensen war von kurzer Dauer,
schnell rein damit und raus an die Kirchenmauer.
Zum Prügeln fehlt ihm die Statur,
warum blutet die Nase bloß rund um die Uhr?
Beim Bund mit dem Krad über Stock und Stein,
fiel er auch gern mal in die Pfützen rein.
Die Sonne machte seine Haut statt braun nur rot,
da hift nur absolutes Strandverbot.
Sein Traum einmal aussehen wie Sascha Hehn,
Butti, wie wär es denn mit Bräunungscreme?!
Ob USA, London oder die Schweiz,
noch hat Hannover den größten Reiz.
Die eigene Wohnung mit Diana noch fehlt,
drum er in der WG seinen Mitbewohner quält.
Stefan, nun komm doch endlich mal wieder nach haus´,
wir holen für dich den Besen raus.

Rönni

Bis zur Rente ist es noch ein langer Weg,
auch wenn die 3 jetzt vorne steht.
Autofahrer erschrecken war von Karsten und Dietmar geplant,
nach der Ausführung wurden sie von ihren Eltern deutlich ermahnt.
Bei der Verlobung seines Bruders wurde der erste Brand gebucht,
bereits nach ´ner halben Stunde wurden die Hühner zum Reden aufgesucht.
Sein Geld verdient er mit Schaufel und Spaten,
man sieht ihn beim Pflastern oder beim Pflanzen im Garten.
Der Drink bei der Kutterweihe hat ziemlich fies gerochen,
drum wurd er auch gleich wieder ausgebrochen.
Mit Ela geht Rönni schon 10 jahre durchs Leben,
zum Heiraten konnte sie ihn allerdings noch nicht bewegen.
Jungfräuliche Mädels, Frauen und Trutschen,
hier gibts ´nen richtigen Bären zum Knutschen.

Blitze

Ach du Schreck, Blitze wird schon 30!
Früher lief er von Baum zu Baum
und ging Frösche klauen.
Heute in der Woche kommt er selten raus,
dafür nimmt die Sache am Wochenende ihren Lauf.
Saufen, saufen, saufen lautet dann das Kommando,
doch nach 2 bis 3 Stunden
geht der Kopf nach unten.
Am späten Abend kommt dann das große Erwachen,
aber Maloxan kann das auch nicht besser machen.
Kommt der K....stift mal auf ner Fete,
dann gehts ins Maisfeld mit ner Trompete.
Beim ersten Mal war sie viel zu heiß,
so dass sie ihn vom Hocker reißt.
Rote Erdbeere wird öfters mal angeklickt
und die P... an Iserbrook 7 verschickt.
Schiefe Nase. schwarze Mütze,
so kennt man Blitze.
Keine Angst, Jungfrauen, kommt einfach vorbei
und küsst ihn frei.

Schniedel

Dies ist unser Schniedel, im ganzen Land bekannt.
Hin und wieder auch Frank genannt.
damals in Wanna kamst du gar nicht klar,
ob die aufgeplatzte Stirn vom Schaukasten,
die Gansentführung oder die Pinkelei im Tor war!
Heute bist du fast vernünftig,
du angelst, fährst Roller, bist für alle da,
aber freitags sitzt du im "Lottis" und betrinkst dich,
...oh ja.
Morgen wirst du 30 "Au weia"
wird das ne geile Feier.
Um 18:30 Uhr ist es soweit,
da steht der Schniedel mit Besen bereit.
Eine Jungfrau küsst dich frei, so will es der Brauch.
Es muss keine Frau sein, ein Mann tut es auch!

Sascha

Sascha, das ist ein ganz Lieber,
nun packt ihn doch noch das Geburtstagsfieber.
Sich vom Fegen zu verdrücken,
wollte ihm nicht so richtig glücken.
Im Putzen, Waschen, Bügeln und Essen kochen ist er firm.
Einkaufen geht er für sein Leben gern.
Ohne die Bahn
wäre Sascha nur ein halber Mann.
Kommt das Thema Bahn,
fängt er zu schwärmen an.
Wird eine Feier von ihm mit organisiert,
läuft alles wie geschmiert.
Bei den Panzergrenadieren
lernte er nicht nur das Kommandieren.
Auch hier war er in seinem Element,
denn erwar für die Versorgung und Kleiderkammer kompetent.
Mit Birte ist er schon lange liiert,
doch das Heiraten ist ihm zu kompliziert.
Doch nun Schluss mit den langen Reden,
denn auch wir wollen tüchtig einen heben.
deshalb soll Sascha ordentlich fegen.
Schnaaaaaps!!!

Bruno

In den frühen Morgenstunden
dreht er mit dem Fahrrad seine Runden!
Brötchen backt er tagein,tagaus,
bei Stüven ist er "der" Mann im Haus.
Fußball und DRK gefällt ihm gut,
doch mit den Frauen hat er nicht viel am Hut.
Am Wochenende findet
er es auch bei Janssen nett,
trotzdem muß er nachts allein ins Bett.
Drum muß er heute in der Schöpfwerkstraße fegen,
denn sich regen das bringt Segen.
Also Jungfrauen ,eilt herbei
und küßt den armen Bruno frei.

Kai

Seit 30 Jahren ist Kai
im Leben überall dabei.
dem Alkohol nicht abgeneigt,
ist er für jeden Kampf bereit.
Bei Z... seit einem Jahr
ist er der große Verkäuferstar.
Er stürzt in jedes Abenteuer,
doch Frauen sind ihm nicht geheuer.
Auch Bodybuilding nützt nicht viel,
es fehlt ihm leicht am Sex-Appeal.
Trotzdem er die Gewichte stemmt,
ist er nicht schön im offenen Hemd.
Doch bestimmt findet auch er den Ehesegen,
aber jetzt muß er erst kräftig fegen.

Zachi

Es hätte nie ein Arzt gedacht,
Unser Zachi hat es heute bis 30 geschafft.
Morgens hustet er den Gammel hinaus
doch deshalb geht noch lange die Fluppe nicht aus.
Als Kind war für ihn Colt Seavers tabu,
fügte der Kleine sich dabei doch Wunden zu.
In der Jugend war Zachi als blauhaariger Haschpappi bekannt,
doch dann nahmen ihn die Botschkos an die Hand.
Auf Auswärtsfahrt in Freiburg ging Zachi uns leider verloren,
dumm nur, dass er als Schnapsträger auserkoren.
In dieser Zeit brauchte unser Schnittenkönig kaum Worte,
schon hatte er die Zunge in einer Torte.
Der eigentliche Akt ging dann immer ziemlich schnelle,
fehlte der Mettwurst doch am Ende die Pelle.
Auch als Feuerteufel hat Zachi Ruhm erlangt,
setzte er doch Böschungen und Buden in Brand.
In der Zimmerlehre wurden dann Gesellen angeschossen
und danach in Buxtehude in der Kiga-WG das Studium genossen.
Richtung Hochbau wurde dort studiert,
doch nun werden bei Bodo Gebäude rasiert.
Dort beweist er großen Sachverstand,
war er doch früher schon als Abriss-Zachi bekannt.
Fazit: Jungfrauen hatte er genug,
bringt ihm einen alten Pflug.

Schieba

Bei unsern Schieba ist es jetzt soweit,
im neuen Lebensjahr macht sich die 30 breit.
Wir saßen zusammen Stund´um Stund´,
doch kein passendes Wort kam uns aus dem Mund.
Wie es scheint, hat unser Matze ´ne weiße Weste,
benimmt er sich dich stets korrekt bei jedem Feste.
Nach dem Korn kein Torkeln oder Fallen,
man hört noch nicht einmal das kleinste Lallen.
Sein Auto ist immer blitz und blank,
das gilt auch für seinen Aktenschrank.
Den Steuerberater machte er mit Bravour,
interessieren dich denn die Gesetze nur?
Das Haus mit Garten wird gehegt und gepflegt,
er trotzdem gern nebenan bei Mutti aufschlägt.
Auch die Gesunderhaltung ist ihm viel wert,
weshalb er immer zum Schwimmen nach Otterndorf fährt.
Die Perle hat er schon seit Jahren an der Hand,
die ihm jedoch zum Studieren nach Oldenburg entschwand.
Da haben wir doch den Fleck auf seiner Weste,
drum machen wir dein Fegen zum großen Feste.

Horst

Heute bleiben seine Schlepper stehen,
denn wir wollen den Horst fegen sehen.
In jungen Jahren hat er mit dem Puch- Mofa Spuren in den Asphalt gebrannt,
der weiße Roller ihm unter`m Arsch verschwand.
Früher hat Jörn bei GoPi die Lehre durchgezogen,
nun wurde er als Meister ins Lager abgeschoben.
Im besoffenen Kopf gehen die Arbeitsschuhe schlecht auf,
dabei ging sein Fuß fast drauf.
Aus der Bördehalle mit der Rothaarigen an der Hand,
schnell mit ihr ins Bett gerannt.
Wo sie dann -"ohne verlieben"-unter der Wolldecke verschwand.
Auf Malle hatte er die teure Melone am Strand genossen,
dann hat`s ihn durch den Duschvorhang geschossen.
Die Dame aus dem harmonischen Club saß abends noch auf seinem Schoß,
bei McDoof musste er dann ganz schnell los!
Damals hatte er ne scharfe "Tutti",
heute ist Maren seine "Mutti"
Mit Rundballenpresse und Grüppenfräse zieht er durchs Land,
LU Horst ist überall bekannt.
In Mittelstenahe zieht er bald aus,
dann scheucht Misses ihn durch "ihr" Haus.

Jochen/Jörg?

Ein Klemp wird 30...
Liebe Leute wir haben was zu verkünden,
ein toller Typ mit vielen Sünden,
wird heut´ 30 Jahre alt,
doch das lässt die meisten Frauen kalt.
Die Sachen der Anderen hatten ihren Reiz,
schon in jungen Jahren merkte man seinen Geiz.
Die Schule hat ihm sehr viel Spaß gemacht,
da hat er sogar ein Jahr mehr verbracht.
Der Maxxum ist mit ihm zu Möbel gerannt,
dank Fahne wurde Jörg ins Lager verbannt.
Schwattkopp meint er wäre der beste Mann,
der außer Möbel verkaufen so richtig gar nichts kann.
In seinem Cabrio träumte Jochen von Miezen und Elfen,
doch weit gefehlt, er mus beim Bauern helfen.
In der Freizeit fühlt er sich als Rocker ganz groß,
fährt er doch immer mit Thomas´ Maschine los.
Bei der SpVgg dachte Jörg er wäre Uli Stein,
jetzt lässt er in Hollen jeden zweiten rein.
Zum Segeln hatte er ein scharfes Luder,
jetzt lenkt Didi sein kleines Ruder.
Die Euros, die liebte er schon immer sehr,
darum gibt er sie nicht für ´ne Hochzeit her.
Samstag: GEIZ ist GEIL Party
19:30 Feuerwehrhaus

Söhnke

29 Jahre waren toll,
jetzt hat Söhnke die 30 voll.
Als kleiner Junge war "oh no no" sein Hit,
da kam kein anderer mit.
Im Kindergarten und Schule
war er der "Coole".
Die Lehrzeit bei Dow wrer machte,
danach den "Meister" schaffte.
Beim Rocken ist doch klar,
steht er mit ner Mische da.
Doch Doro kann ihn auch nicht bedauern,
musste er vor fremden Haustüren kauern.
Simpson und am Rechner zocken ist seine Welt,
als Audifahrer der größte Held.
Der Ernst des Lebens ist nun da,
doch beide trauen sich nicht vor den Altar!
Drum muss er heut den Besen schwingen,
wird eine Jungfrau ihm Erlösung bringen?
Wir wünschen Dir das Allerbeste,
gesundheit, Glück und viele Feste.
Nilzi

Nilzi der St. Pauli-Fan,
geht mit uns gern einen saufen.
Hamburger Berg oder auch Bockel,
da trifft man ihn, den Airbus-Mokel.
Auf Festivals kehrt er gern ein,
"Da knall´n wir uns dann richtig ein´!"
Trotz Fitness-Schwund und Kniesalat,
beim Fußball ist er stets am Start.
Beim Hurricane ist er am Rocken,
denn Techno tut ihn gar nicht schocken.
Deswegen lassen wir ihn heute fegen,
unser´n alten Techno-Degen.

 

Mirko

Mirko mit "K"wird morgen 30 Jahr´,
drum feiern wir heute rein, wie wunderbar.
Den Seemoorweg läuft er auf und ab,
man könnte denken, er hat kein Rad.
Eine Fahrt mit der Herkules war gar nicht fein,
seitdem zieren Schrauben sein Bein.
Beim Schlittenfahren er nicht lose lässt,
auch wenn der Graben ihm die Hose durchnässt.
Im Betonwerk er viele Stunden schiebt,
sein Überstundenkonto damit in die Länge zieht.
Beim Schützenverein ist er sehr engagiert,
drum schwingt er die Fahne ganz motiviert.
Als Hauptfeuerwehrmann steht er direkt vorne an
und ist beim Einsatz so schnell er kann.
Wer zu Weihnachten einen Tannenbaum mag,
der geht zu ihm in seinen Tannenpark.
Feiern werden wir mit dir,
du musst fegen - wir trinken Bier

Torsten

Torsten, auch Hightower genannt,
ist bekannt in Stadt und Land.
Morgen wird er 30,
fegen sollte er fleißig.
Geht aber nicht, so ´n Scheiß,
es ist Erntezeit, er hächselt Mais.
Trecker fahren, Bäume sägen, seht was er alles kann,
nur mit den jungen Mädels kommt er nicht voran.
10 Bratwürste essen - kein Problem,
an der Bude sieht man ihn lange steh´n,
dazu Cola - Korn in Massen,
er kann´s nicht lassen.
Über 2 Meter groß, welch eine Wonne,
der Kerl wiegt ´ne achtel Tonne.
Blonde Haare seine neue Pracht,
doch er verbringt noch allein die Nacht,
in seinem kleinen Nest,
in dem es sich gut leben lässt,
Jungfrauen, eilt in drei Wochen herbei
Und bringt ihm die Schweinereien bei.
Zum Schluß wollen wir dir sagen,
du solltest es ruhig wagen,
denn:
Schicken ist fön und Sumsen ist buper!!!

Olli

30 Jahre HASE "derReißer"
Stummelschwanz und Freiluftscheißer.
Früher hatte er wilde Locken,
jetzt hat er rasierte Gl...
Erst hat Olli die Zimmererlehre gemacht,
danach die FOS im Schlaf verbracht.
Bei der Bundeswehr brachte man ihn in Form,
doch für die Manöverlöcher war sein Umfang zu enorm.
Techniker wurde er danach,
doch dieses Wissen liegt jetzt leider brach.
Frauenbeauftragter des Botschkoclubs ist der Fischbudenhase auch,
drum trägt er Schwangerschaftsstreifen auf´m Bauch.
Fußball ist Schön! Laufen ist doof! SpVgg ole ole!
Stimmung und Tore - Hase sorgt für Furore! Herrlich!
"Meistergrillen" vorm Stadionbau,
kurven durch Europa für den HSV.
Waschanlagenpolonaise ist doch klar
mit Hase wars immer wunderbar.
Vorm Bett die Polizei oh Schreck,
und schon war die Pappe weg.
Kochen tut er gern und hervorragend gut,
nur zum Arbeiten fehlt ihm oft der Mut
Melli ist von ihrem Olli ganz betört,
weil er doch weiß, dass auf die Eier Salz gehört...
Um Sprüche ist er nie verlegen,
trotzdem muß er Freitag fegen!!

Sven

Hipp hipp hurra,
der Sven wird heut 30 Jahr!
Montagabends treffen, das war klar,
sein Fiesta geschmückt, sah aus ganz wunderbar.
Mit dem Spezialgewehr ist er nachts durch die Gegend gerannt,
so wurde er als Rattenfänger von Stins bekannt.
Zur Arbeit hat er es nicht weit,
denn bei Firma Plate hängt der Hammer bereit.
Mit der feuerwehr zieht er durchs Land,
diese Truppe ist überall bekannt.
Auf den Feiern ist er immer mit der Letzte
und gibt auch auf der Tanzfläche nur das Beste.
Sein Tanzstil ist unübertroffen,
gerade wenn er hat viel gesoffen.
Mit dem Schiff ist er sogar in Amerika gewesen,
doch in der Wingst fand er seinen flotten Besen.
Bei Kathrin hat er sich noch nicht getraut,
sie wäre sonst bestimmt gern seine Braut.
Heute ist es nun soweit,
für dich steht der Besen bereit.

Swen

Swen wir heute 30 Jahr,
drum muss er fegen, ist doch klar.
Seine Direktheit in allen Ehren
da kann man sich nicht gegen wehren.
Bei NDB ist er gut im Geschäft,
deswegen kommt er abends auch erst spät ins Bett.
Beim Fitness ist er sehr bekannt,
das Baggern geht ihm gut von der Hand.
Schießen mit seinen Kumpels macht ihm Spaß,
er gibt immer 100 Prozent Gas.
Die Traumfrau fürs Leben ist ihm immer noch nicht über den Weg gelaufen,
vielleicht findet er sie ja beim Saufen.
Windeln wechseln kann er gut, aber wenns mal nicht so klappt,
gibt er seine Nichte gern mal ab.
Am Samstag soll er fegen, kommt Jungfrauen, eilt herbei
und küsst unseren Swen frei.
Durch Saus und Braus geht er durchs Leben
und wir wollen alle mit ihm einen heben.

Manuel

30 Jahre ist ´ne lange Zeit,
Manuel hat sie heute erreicht.
schon als Kind hatte er es nicht leicht,
als der Pastor fast Manuela in den Taufschein schreibt.
Das Elternhaus wurde früh renoviert,
denn der Ölhahn hat ihn fasziniert.
La, die Hebel wurden gern betätigt,
die Gülledusche fand er dann doch eklig.
Die Mofa- Zeit fing bei ihm an,
als Manuel bei Dinter seine Lehre begann.
Schrauben war ab da sein Ding,
auch wenn danach meist nichts mehr ging.
Das hat er dann bald eingesehen,
jetzt sieht man ihn am Mischpult stehen.
Denn Musik fand er schon immer toll,
meistens laut und immer voll.
Doch von Swenja wird er stets bewacht,
damit er nicht zuviel Blödsinn macht.
Zum Jawort konnten sie sich noch nicht bewegen,
deswegen muss Manuel heute in Leggins fegen.

Steffen

Gläser hoch, das sit doch klar,
Steffen wird heut 30 Jahr`.
Im "Nassen Dreieck!" ist er bekannt,
der Saucenscanner wird er genannt.
Sein Firmenwagen, der VW Touran,
wird von den xxxxx`s gern mal kaputt gefahrn.
Das Gaspedal, das hlt er tief,
da waren die Felgen auf einmal schief.
Fast hätt er zu Fuß gehen müssen,
seinen Anwalt kann er deshalb nun küssen.
Am Wchenende ist der "Jonny Hirsch" sein Held,
für ihn der beste Trecker der Welt.
In der Motorradsaison,
hätt`er statt der Susigern die BIG KING genomm`n.
Beim ASV hat er seinen großen Fang
und kann beim Angel mal richtig entspann´.
Nun ist die Maisernte schon fast vorbei,
los geht es mit der großen Feierei.
Deshalb Jungfrauen eilt herbei
und küsst uns unsern STEFFEN frei.
Reini

Was gibt es Neues? Ist doch klar,
unser kleiner Reini wird heut 30 Jahr´.
Durchgezecht mit Bier und Köm,
3 Tage kotzen, ach ist das schön!
Unterwegs im Kehdinger Land
haut er die Halme ins Band.
Das Fliegen war ihm nicht geheuer,
beim Knobeln wurde er zum Ungeheuer!
Zu Frauen ist er sehr charmant,
die Richtige hat er noch nicht an der Hand!
nun Jungfrauen, hüpft aus allen Hecken,
um den Kleinen frei zu lecken!

Torsten

Unser Torsten wird heut´ 30 Jahr,
das finden wir alle ganz wunderbar.
Mit Aluminium verdient er sein Geld,
doch das ist nicht seine ganze Welt.
mit seinen Freunden geht er öfters einen heben,
da kann man Kurioses mit ihm erleben.
mit vielen guten Essen kann man ihm eine Freude machen,
da landet so mancher Rest in seinem Rachen.
Auch Trecker mag er, und wie!
Dabei hat er trotz Landwirtschaft eine Spinnenphobie.
Mit Ulrike hat ers bisher noch nicht bis an den Altar geschafft,
dabei wär ein Termin doch so schnell gemacht!
Dielen muss er heute fleißig fegen,
der Kuss einer Jungfrau käme ihm dabei sehr gelegen!

Rainer

Der Toppi wird heut 30,
ist auf seinem Hof ganz fleißig.
Als Meister im Einsatz rund um die Uhr,
mit Nachbars Mädel auch gern mal auf Kälbertour.
Als kleiner Bub hat Rainer Pfützen für sich als Delikatesse entdeckt,
heute ihm nur der Cola - Korn ihm gut schmeckt.
auch Betten zerschnippeln kann er ganz tolle,
die beste braut für ihn wäre wohl Frau Holle.
Bei der feuerwehr ist er der Gülletruppmann,
der so manche Kuh aus dem Güllekeller retten kann.
Nach getaner Arbeit er gern mal am Tresen steht
und dann meist als Letzter nach Hause geht.
"Bauer sucht Frau" hat ihn bisher nicht gefunden,
aus diesem Grund ist er wohl noch ungebunden.
Also liebe Jungfrauen eilt herbei
und küsst unseren Rainer frei.

Looki

In Cuxhaven geboren, in Lamstedt zu Haus,
dass Looki heut 30 wird, macht ihm nichts aus.
Zur Schule ist er auch gegangen
und hat nachmittags im Gösche-Stadion abgehangen.
Beruflich begonnen als Schornsteinfeger,
schulte er bald um zum Heilerziehungspfleger.
Samstags bei Roes of lull & lall,
endete es auch mal zu zweit im Kuhstall.
Vom 1. FC Köln zum Fan erkoren,
zieht´s in weltweit zu den Stadiontoren.
Auch den REV supportet er so oft er kann,
wie Alfie im Tor steht er seinen Mann.
Der Looki hat so manche Laster:
Schöne Frauen, feiern und nie Zaster.
Drum startet die Feier am 9.9. nicht um halb zehn,
denn dann geht der Flieger nach Dublin vom Flughafen Bremen!
Gefegt wird im auserwählten Kreis irgendwann & irgendwo in Dublin.

Tobi

Der Tobi wurd´schon im April 30 Jahr´,
doch die Zeit zum Feiern war bisher rar.
Das Seminar in Hannover hielt ihn ordentllich auf trab,
aber nun geht die Party ab.
Mit Euros und Fonds verdient er sein Geld,
doch das ist noch nicht seine ganze Welt:
Fussball olé olé -
der HSV ist sein Juwel.
Zum Super - Fussball - Fan erkoren,
ziehts ihn mit Björn gerne hin zu den Stadiontoren.
Mit Wiebke hat er seine bessere Hälfte gefunden
und verbringt mit ihr deine Abendstunden.
Lange sind die beiden schon ein Paar -
den Weg zum Standesamt finden sie vielleicht in einem anderen Jahr.
gefegt hat Tobi schon im kleinen Kreis -
was jetzt kommt, er noch nicht weiß...

Meik

Unser Tümpel wird 30, wird er das!!!
Das wird gefeiert, wird es das!!!
Zwischen Montag und Freitag er Farbeimer leert,
er abends gerne mal zum Pochen einkehrt.
Sein Cormick ist sein bestes Stück,
deshalb hat er noch keine Frau gedrückt.
Mit ihm zieht er Bauschutt durch`s halbe Land,
darauf dann der Stall entstand.
Das Feiern für einen von ... keine Qual,
einen Geburtstag feiert man gerne 5mal.
Auch als Neffe "Malte" geboren,
hat er den Tag trotz Glatteis zum Trinken erkohren.
Ob Kuh, ob Pferd, ob Korn, ob Bier,
der Meik, der trinkt mit jedem Tier.
Auf manchen Hochzeiten als Krabbenfee bekannt,
ist er dafür auf anderen mit dem Senfeimer über den Saal gerannt.
Nun ihr Frauen macht euch bereit,
denn "Guter Wein braucht seine Zeit!"

Schütti

Schütti...der wird 30 Jahr´,
ach wie ist das wunderbar.
McDoof und all der Burgerfraß,
für Fastfood Ernie heißt das Spaß.
Nach zuviel Wodka, Schnaps und Bier,
wird er dann gerne mal zum Tier.
Ob Narben-, Schulter-, Kniesalat,
ein ordentlicher Suff macht hart.
In der verbotenen Stadt verdient er jetzt sein Geld,
reist meistens durch die halbe Welt.
Mit seinem Studium war erst nach 7 Jahren Schluss,
von seiner Janka bekommt er trotzdem einen Kuss.
Heute ist er nicht im Lande,
das ist nicht wirklich eine Schande.
Das Oktoberfest es hat gerufen,
nach seiner Rückkehr fegt er dann die Stufen.

Buggi

Kaum zu glauben Buggi hat die 30 geschafft,
jetzt muss er fegen bis es ihn dahinrafft.
Unter Insidern wird er auch Schluck-Buck genannt,
so ist er in den härtesten Kreisen bekannt.
Als Zimmermann hat er seine Allround-Karriere gestartet,
da konnte niemand ahnen, was noch alles auf uns wartet.
Wohlstandsbauch und Kopfbehaarungsnot,
das ist zur Zeit bei seiner Optik das Gebot.
Sobald im Ort ein Kronkorken fällt,
ziemlich sicher, dass der Buggi sich dazu gesellt.
Fahrzeuge aufs Dach legen, beherrscht er perfekt,
da sind ihm die Tiere hinten drauf verreckt.
Beim Fußball hat er mal schön einen umgenietet,
das Sportgericht ihm dafür 8 fußballfreie Wochen anbietet.
Lieber mit voller Leidenschaft in der Landwirtschaft
als ´ne vernünftige Partnerschaft.
Gefegt wird um 18.30 Uhr vorm Feuerwehrhaus bei Licht -
meistens kommt Buggi später,noch später oder gar nicht.

Henning

Sonne zu heiß,
Strand zu sandig,
Meer zu salzig,
heute wirst du 30!
Vor 30 Jahren ist es passiert, seine Eltern waren ganz irritiert.
Der Henning kam zur Welt
und war auch gleich der große Held.
In der Jugend brauchte Henning keine Frauen,
er konnte seinen Tauben voll und ganz vertrauen.
Doch nach längerem Bestreben
kam endlich Nicole in sein Leben.
Zusammen wohnen sie in der Wingst mit schönem Garten,
dort kann man auch nachts mit Kopflampe harken.
Am Samstag wollen wir in Cadenberge ordentlich einen heben,
Hauptsache Henning kippt ihn nicht wieder daneben.

Daniel

Jutta und Harald waren nachts oft fleißig,
das EDEKA -Produkt heißt Daniel und wird morgen dreißig.
Saufen findet er recht toll,
dazu lief ihm auch noch der Keller voll.
Die Arbeit blieb oft liegen,
statt dessen wurden lieber 5 Seiten Verbesserungsvorschläge geschrieben.
Sein Rennrad besteigt er oft und munter,
beim Radrennen in Hamburg lag er auch schon drunter.
Beim Tennisspiel punktet er oft und viel,
nur bei den Mädels kam er nicht ans Ziel.
Drum Jungfrauen, eilt herbei
und küsst uns unsern Daniel frei.

Joachim

Heut wird Joachim 30 Jahr´
das woll´n wir feiern, ist doch klar.
erst Abi, Zivi, Azubi,dann Student,
jetzt hat er sein Ingenieur-Patent.
Dafür zog er durch ganz Niedersachsen umher,
doch bald muss er das nicht mehr.
Und wenn er erst mal hat einen festen Wohnsitz,
dann kommt bestimmt auch die Frau,
die für ihn bestimmt ist.
Die Touren zum Festival waren heiß begehrt,
nach dem Dosen-Stechen wurde am Süd-tresen eingekehrt.
Auf Partys ist Joachim immer in Best-Form,
seine Kondition ist echt enorm.Wir hoffen,
dass das mit 30 auch so bleibt,
denn wir wollen ja ordentlich feiern und sehen,
wie ihne eine Jungfrau vom Fegen befreit.

Peter

Peter wird 30 morgen,
einen Besen will man ihm dann borgen.
Folgende Geschichten
gibt`s aus Peters Leben zu berichten:
Aus Angst vor seiner Tante
er in jungen Jahren gegen Opas Kipper rannte.
Beim Fussballspiel hat er mit Anlauf gegen die Presse getreten,
anschließend laut um Hilfe gebeten.
Mandeln und Polypen kamen raus,
er ließ wirklich garnichts aus.
Mit dem aufgemotzten Golf "mal eben nach Spaden",
500 Meter, da ging er baden.
Immer irgendwie ein Pflaster an der Hand,
Gips noch nicht, dafür aber oft Verband.
Bei NTB verdient er sein Geld,
aber die Zimmerei ist seine Welt.
Für`s Herz ist seine Katja da,
ein Paar sind sie schon seit drei Jahr`.
Das eigene Haus ist auch gebaut
und alle Möbel sind darin verstaut.
Auch die Obstplantage hat er schon im Garten,
das Obst lässt noch etwas auf sich warten.
Ein Ring fehlt trotzdem noch am Finger,
lasst euch sagen:"Ein Juwelier hat solche Dinger."

Hauke

Es wurd ´ geboren ein kleiner Wicht
mit über 4000 g Kampfgewicht.
Der kleine hieß Hauke, und schnell wurde klar,
der Junge wird Landwirt wie Opi und Papa.
Machte modisch alles mit,
Nike- Lederjacke und Pisspottschnitt.
hat dank McGyver früh erkannt,
mit gutem Plan ist man entspannt.
"Gut Möllskes" ist sein ganzes Leben,
er machte den Meister von Ehrgeiz getrieben,
bildet sich weiter mit "Top Agrar",
der Lieblingslektüre - ist ja klar.
Er liebt es die Mischung fürs Vieh zu machen,
auch für sich selbst - und dann lässt er´s krachen!
Von der Sohle bis zum Scheitel
ist der Hauke stets gepflegt,
denn er ist ein wenig eitel,
besonders wenn`s auf Party geht.
Seine größten Talente sind Organisation,
vermieten des Striegels am Telefon.
So schuftet, melkt und mistet er,
fährt Silo und macht manches mehr...
Hochzeit mit Nina, das wär doch Klasse,
stattdessen baut er `ne Dachterasse.
Jetzt muss er fegen, der Jubilar,
in welchem Outfit ist ihm noch nicht klar.
Die Feier ist top organisiert,
er liebt es, wenn ein Plan funktioniert.
Ecki

Vor 30 Jahren ausgetragen,
da war er der Manöverschaden.
Die Aufzucht wurde kaum belohnt,
auf Ecki´s Hals ein Würfel thront.
Wo andere die Zeitung kaufen,
brauchen wir nur zu Ecki laufen.
Der weiß immer gut Bescheid,
denn schließlich ist er niemals breit.
Ging oft er früher Holsten kaufen,
sieht man ihn heute nur noch Kaffee saufen.
Beim Fußball ist er erste Sahne,
schießt als Flanke manch Banane.
Ob Torwart, Stürmer, Mittelkrei,
Ecki der spielt jeden Scheiß.
Auch bei seinen Damen
hat er einen besondes guten Namen.
Doch es ist nicht das, was ihr jetzt denkt:
Als Trainer er die Mannschaft lenkt.
Wenn die beim Training zuviel gackern,
läßt er sie nächstes Mal noch mehr ackern.
Sein großer Traum ist Gladbach,
doch halten die den Ball recht flach.
Wollen junge Eltern mal verschwinden,
bestellen sie Ecki - der wechselt auch Windeln.
Bei Kindern oft ein Stein im Brett,
bringt er jedes Kind ins Bett.
Mädels, kommt nun schnell herbei,
denn dieser Prachtkerl ist noch frei.

Daniel

Du wolltest es vermeiden,
doch nun st es soweit,
Daniel, auch für dich stoppt nicht die Zeit.
Mit dem Gel in den Haaren
war er seiner Zeit voraus,
doch für ignorante Mitschüler ein Graus.
Nach dem Abi ging es ab zum Bund,
dort baute er ´nen Käfig für den Höllenhund.
Er regt sich gern auf über alles und jeden,
da fängt sein Pornobalken an zu beben.
Zwar ist er mit Christina nach Bliedersdorf geflohen,
doch scheint noch nicht der Altar zu drohen.
Somit haben wir heute einen trftigen Grund
für eine zünftige Bierbong am Mund.
Daniel

Ganz genau, ganz genau,
ganzganz ganz ganz ganz genau.
Der Knüppel ist aus´m Sack.
Daniel San wird 30 Jahr,
das erfreut uns, es is einfach wunderbar.
Bei der Gesellenprüfung, da tat er sich schwer,
egal, sein Kegel ist dafür legendär!
Seine Küche, die war immer hygienisch rein,
ebenso wie sein blankpolierter A3.
Er vesuchte sich als DJ- sein Name Macut,
schon nach kurzer Zeit
machte er die Plattenspieler platt.
Seine Leidenschaft Fußball
und seine neue Liebe.
Für Daniel hoch die Tassen,
er kam, sah und siegte!
Bernd

Man hörts vom Süden bis in den Norden,
Big Earf ist gestern 30 geworden.
Für seinen Hund Toni macht er gerne Platz,
so dass er manche Nacht bei ihm im Bett mit ratzt.
Flügel bauen versucht er,
doch die Liebe zur Fa. Holst war zu schwer.
In Lintig auf´n Gullin liegen,
in Gräpel in die Oste fliegen,
in Bokel nackt verlaufen,
komm Bernd, überlass "uns" das saufen.
Der Platz ist da zum Eigenbau,
doch fehlt ihm noch die richtige Frau.
Deshalb muss Berni Boy jetzt fegen,
und wir wollen ordentlich einen heben.
Hans-i

Ein Mann, ein Bauch & sein Opel
Hans-i wird 30.
Früher war er als Andreas bekannt,
heute fährt er als Hans-i durchs Land,
er von seinen Waisen auch Tante Uschi genannt.
Als kleiner Junge hat er den Klingelstreich nicht genossen,
ist es ihm dabei gleich in die Hose geschossen.
Der Rechtschreibung ist er nicht ganz so mächtig,
dafür ist er mit seinem Opel-Diplom sehr prächtig.
Er früher die Lehre bei Langbehn gemacht,
das hat ihn heut nach`m Flugzeugbau hingebracht.
Hat Jans-i abends zuviel Korn genossen,
sehen seine Augen aus wie zerdroschen.
Zum Schlafen brauchte er kein Bett,
lag er auch bequem auf Wilmas Baguette.
Das Sparschwein immer leer,
nur das Konto in Flensburg wurde immer mehr.
Tiefer, schneller, breiter,
nur mit den frauen kam er nicht weiter.
Die erste Freundin war weit weg,
doch mit seinem Kadett hat er das Hessenland entdeckt.
Mit Immi kam dann die Wende,
das wilde Leben hat nun ein Ende.
Trinkfest, blutarm, arbeitsscheu.
Hans-i, wir wünschen dir beim Fegen "Toi, toi, toi"
Nico

Pucky wird heut 30 Jahr,
auf dem Kopf besticht sein lichtes Haar.
Zu Ostern war die Überraschung groß,
der Nico fiel der Familie in den Schoß.
Als letztes er sich zu den v__ Th____s gesellt,
dann wurde er am Deich abgestellt.
Dröhnt der Bass laut durch den Wald,
weiß man in Steinau: Nico kommt bald.
Ob Dachs, Fasan oder Taube,
ihm kommt alles unter die Haube.
Als Elektriker verdiente er als erstes sein Geld,
jetzt bei NTB ist er Container- Held.
Noch schnell die Tür dicht und auf zu Roes,
wenn seine Freunde ihn vergessen, ist er nicht mal bös.
Das bisschen Haushalt kann so schwer nicht sein,
darum wohnt Nico nun allein.
Ganz allein kann man nicht sagen,
er kann sich sowohl mit Indianer
als auch mit Cowboy vertragen.
Von Frauengeschichten wir nicht viel wissen,
nur einmal hatte eine "angebissen".
Burger King, Kino und feiern sind sein Leben,
darum lasst uns einen heben.
Marcel

O"Shrek" oh Graus jetzt ist es war,
Herr Meyer wird jetzt 30 Jahr.
In 2 Meter Höhe wie jeder weiß,
wohnt der Marcel in der "Sietländer Schweiz".
Wollten in der Kindheit die Milchzähne nicht von alleine gehen,
musste die Bettkante sie ziehen.
Und wenn der Arschvoll drohte,
der Legodeckel den Moors verschonte.
Mit Strapsen kennt Bärchen sich aus,
verkabelt jedem schnell das ganze Haus.
So manchen Abend beim Bau der Bude verbracht,
sagt man am Ende dem John Boy Gut´Nacht.
Einmal im Jahr wird er zum Feuerwehrmann,
wenn er an Ostern die Brände löschen kann.
Der Alkohol - der böse Geist,
oft mit Marcel sein Unwesen treibt.
Er lässt ihn schlafen auch auf dem Klo,
darüber ist sein "Esel" gar nicht froh.
Wenn Batmann schubst ist es das Beste,
Ede und Mutti versorgen de Gäste.
Mit derALDI-Tüte in der Hand,
zog er die Westerseite entlang,
und ist das Ruhrgebiet T-Shirt dabei zu klein-
muss gerade Frühtanz gewesen sein.
Im neuen Jahr gleich muss er fegen,
darauf wollen wir kräftig einen Heben.
Seine "Raupe" wird da noch warten müssen,
Sonntag darf ihn nur ne Jungfrau küssen.

Timmä

Unser Nudelsieb wird 30 Jahre alt,
das nennt man wohl höhere Gewalt.
Auch als Katastrophen- Tim bekannt,
als Beispiel sei nur das Gummiband genannt.
Unser Timmä ist ein Perfektionist,
bei dem manchmal schwer mitzuhalten ist.
Gebaggert hat er schon so manche Stunden,
aber immer noch nicht seine Traumfrau gefunden.
Jetzt macht er erstmal auf Mallorca ne Sause,
anschließend gehts weiter bei Enno, ohne Pause.
Dort gibts ne Mega Party auf dem Saal,
bei der man ein Ticket braucht und das ist nicht egal.
Pernot und Bier stennen wir Dir kalt,
vorausgesetzt der Flieger kommt pünktlich und bald.
Nun beenden wir unser Gedicht,
wir hoffen, er bekommt heut abend noch ne Jungfrau zu Gesicht.
1, 2, 3
ab 19 Uhr macht Timmä den Oberkörper frei...
Tim

..und was gibts Neues?
..der Tim wird heute 30 Jahr,
alle freuen sich, ist doch klar.
Ob Mofa, Polo oder Audi
schnecken cruisen ist für ihn `ne Gaudi.
im Landkreis kennt er jeden Döner,
das macht seine Hüften immer schöner.
Für die Partys macht sich Tesche immer chic
mit jeder Menge Discoschlick.
Im Magic gabs genug Cola- Korn,
damit kam er als Stepper voll in Form.
Nachts fahren muss ihn keiner,
dafür hat er seine eltern Evi und Rainer.
Als Zorro war er stets bekannt,
ohne Degen, aber mit gewaschener Pistole in der Hand.
In -------- wohnt er jetzt ganz nett,
mit Vanessa ist das haus komplett.
Vor den Altar haben sie es noch nicht geschafft,
fegen muss er nun aus ganzer Kraft.
Tobi

Morgen ist es dann soweit,
der Tobi wird nun 30 Jahre alt.
Das Voltigieren war anfangs seine Leidenschaft,
bevor er im Trommler- Pfeifenchor hat Lärm gemacht.
Seine Hosen und Brillen waren sehr markant,
drum wird er heute noch "Oerkel" genannt.
Sein tanzstil ist unübertroffen,
gerade wenn er hat viel gesoffen.
Fliesen legen ist sein Sport,
deshalb legt er sie im Akkord.
Bei Freunden kommt er immer zu spät,
doch bei Kunden bei ihm ein anderer Wind weht.
Die Firma von Freiburg nach Klint verlegt,
wo er nun glücklich mit Sarah und Rocky lebt.
Auch wenn er ihren Namen nicht rchtig schreiben kann,
leben sie doch glücklich zusammen.
Zur ehe hat es noch nicht gereicht,
deswegen steht der Besen schon bereit.
Nintendo

Captain Nintendo( Dennis) wird 30.
Als kleiner Junge rutschte er munter,
in der Wanne Omas Busen runter.
So war das damals halt,
doch heute ist er dafür zu alt.
Sein "Mäuschen" wird nun auch bald 7,
wo ist nur die Zeit geblieben?
Seine Ideen waren schon immer verwegen,
drum rief er auch die Deichboys ins Leben.
Seinen Samstag verbringt er oftmals bei Knut,
am Sonntag gehts ihm dann nicht mehr so gut.
Vom Sofa geht er dann nicht mehr fort,
berichtet als Karla Kolumna von dort,
über alle Neuigkeiten und Gerüchte vom Ort.
Am Samstag will er erst einmal ordentlich einen "heben",
und dabei muss er auch noch Fegen.
Der Tatort, der bleibt geheim,
es sollen halt nur geladene Gäste dabei sein.
Wo er den Sonntag dann verbringt, das wissen wir ja schon,
und unsere Karla hat dann sicherlich wieder eine neue Information.
Alles Gute alter Mann,
ab heut fängt das Jahr der 30-jährigen an.
Christian

Morgen sind wir alle da,
denn Christian wird 30 Jahr.
Seit Jahren bist du am Dächer legen,
morgen musst du fegen.
Mit dem Wohnwagen ziehst du durch das Land,
bist auf Baustellen weit bekannt.
Montage tagein, tagaus,
aber am Wochenende bist du meist zu Haus.
Dann gehts los:"Die Stubenhocker" sind am Start,
X-Box oder Partys aller Art.
Am schlimmsten war es im Pam Pam,
da warst du megastramm.
Alle waren froh,
als du knietest vor dem Klo.
Am Wörthersee warst du der große held,
als wir wussten, da liegt wer mit dir im Zelt.
Der Mercedes war 2 Jahre dein größter Traum,
nachdem fingst du an Fahrräder zu klaun.
Christian du verrückter Hund,
weiter so, dann läuft alles rund.
Feiern, lieber Christian, werden wir morgen bei dir,
du musst fegen, wir trinken Bier.
Andre

Contenance liebe Leute,
30 Jahr wird Andre "MORGEN".
"Jippie!" jubelt er im vollen Ton
von seinem hiesigen Rathausbalkon.
Er genießt gern Jägermeister und Weizenbier,
auch bei Havanna schreit er "hier".
Ne Stubenlampe gibt`s bis heute nicht,
doch mit `nem dicken Audi gehts zur Schicht.
Gearbeitet wird bei NTB,
gebracht werden die Container zu hoher See.
Was seinen Wortschatz anbelangt ist er recht flexibel
Contenance und Smörrebröd stand wohl oft in seiner Fibel.
Feiern tut er viel und gerne,
doch lag der unfallfreie Verlauf oftmals in der Ferne.
Wurde gefahren wie der letzte Henker,
flog man schon mal über`n Lenker.
Dabei verlor er die geliebte Brille,
hat sich im Gras gefreut die Grille.
Auch eine Kompostgrube wurde zum Verhängnis.
Der Hintergrund zu unserem Verständnis..
...wir lassen es lieber!
Den Tag verbringt er lieber in Norwegen,
drum hat er nächste Woche mehr zu fegen.
Flori

Hüüüüüüüüüüülsi vor, noch ein Tor,
singen sie bei Germania gern im Chor.
Dank Facebook- Sucht wird er es selber lesen,
Flori wird heute 30 und schwingt darum den Besen.
Beim Jobcenter sagt er es seinen Kunden,
mit Abschreiben kommt man am besten über die Runden.
Ob Atari, C64 oder Playstation 3,
bei Niederlagen haut er den Controller entzwei.
Im Freundeskreis, da heißt es ganz gehässig,
Hülsxxxxxx- Style ist ein anderes Wort für unzuverlässig.
Früher hatte er einen Pferdeschwanz wie eine Frau,
eben ein typischer Fan des HSV.
Beim Fegen kann er seeinen "Turbo" starten,
auf eine Jungfrau muss er trotzdem warten.
Mülli

„Dicke Wurst“ - außer Rand und Band,
die 29 hat jetzt ausgebrannt.
Sein Urlaub geht drauf für Feuerwehr und Saufgelage,
danach spuckte er meist ins Bett, das ist keine Frage.
Bei Roes gehörte er zum Inventar
und sogar auf Krücken genoss er das Baguette bei Wilmaa.
Als Schattenspender ist er bekannt,
darum wird er bei der Feuerwehr auch „Shadow“ genannt.
Wenn er muss, dann muss er richtig,
danach ist dann der Pümpel wichtig.
Bei den Biogasanlagen ist er richtig helle,
beim Arschbombencontest machte er die perfekte Welle.
Beim Ranseier-Cup hat er auf dem Platz nicht viel gerissen,
dafür hat er die Leute am Tresen beschissen.
Mit Sausi hat er sich ein kleines Nest errichtet,
doch vorm Altar wurden sie noch nicht gesichtet.
Jungfrauen eilt herbei
und küsst unseren Mülli frei.
Markus

Junge, junge wie die Zeit vergeht,
Markus 30. Geburtstag vor der Tür steht.
Schon früh dem Motorsport verfallen,
zeigtest du es später auf Deinem Motorrad allen.
Nur leider bist du auch oft hingefallen,
und beschertest viele Sorgen uns allen.
Party und Cola-Korn magst du sehr,
doch dann werden auch schnell deine Augen schwer.
Bist immer sehr viel unterwegs und sehr fleißig,
ob auf einem Bau, als Zimmermann, im Hafen oder beim Silofahren arbeitest du immer viel und eifrig.
Nur schnell muss es be dir immer gehen,
auch deine Pingeligkeit kannst du dabei nicht umgehen.
Dein liebster Spruch:"Ja, ich weiß",
Du Dich jetzt als Vorarbeiter stellst unter Beweis.
Für deine freunde findest du trotz dessen immer Zeit,
nun machst du dich zum Fegen bereit.
Knöper

Total verrückt, aber wahr,
der Knöper wird heute 30 Jahr.
30 Jahr, den Knöper hats getroffen,
und wir werden heute Abend besoffen.
In Nordholz am Wasser musste er kleben,
doch lange bleib er da nicht leben.
Die Technik hatte es ihm angetan,
drum fing er eine Lehre bei der New Tec an.
Mit dem New Holland zog er durch die weite Welt,
wurde dann von Gisi angestellt.
Danach ging es bei Stefan weiter,
das machte ihn aber nicht immer heiter.
Horsch und Damman kamen dann,
doch er klopfte wieder bei Stefan an.
Nüchtern ist er unser Engelein,
besoffen lässt er alle guten Sitten fallen.
Ob mit Strohhut, Shors und überhaupt nicht fein
passt er doch immer in den Häcksler rein.
Nach vielen frivolen Ehrenrunden
hat er jetzt in Friederike seinen Schatz gefunden.
Was sollen wir jetzt noch lange reden,
lassen wir den Knöper doch einfach fegen.
Michael

Michael H. wird am 7.9.30 Jahr´,
das wird gefeiert mit zipp und zapp und trallala.
Die Theaterbühne ist sein Leben,
bei der Feuerweht und beim Schützenverein
kann man mit ihm gut einen heben.
Auch in den Discos von Roes und Haase
hat er ohne Probleme so manche Mischung weggezischt,
nur die richtige Frau hat er hierbei noch nicht erwischt.
Dabei schiebt der Michael zur Musik von Andrea Berg immer ganz adrett
die schönsten Frauen aus Armstorf über das Parkett.
Berufe hat er gleich zwei,
Landwirtschaft und Grabenräumerei.
Zu Hause fährt er Vario, das ist ja klar
und auch von der Feuerwehr zurück
ging es mal stufenlos und zwar mit dem DRK.
So liebe Frauen lasst euch sagen,
der Vario-H. ist noch zu haben.
Darum eilt in Scharen herbei
und küsst unseren Michael am Sonntag
ab 11 Uhr an der Schützenhalle frei.

Domi

Vor 30 Jahren war der Tag,
an dem Domi`s Mutter in den Wehen lag.
Zuerst hatte er kein Interesse mehr an der Liebe,
doch dann brachte Belgien Öl in das Getriebe.
Domi beherrsacht das einfache Kochen,
drum gibt es bei ihm öfter Nudel-Schinken-Wochen.
Würde er nicht so gut kleben,
könnte kein Flieger von der Welt abheben.
Toulouse und Getafe sind schön, keine Frage,
am besten sind jedoch die Domitage.
Fabs und Spieler sagen ohne Spott,
Domi ist unser Handballgott.
Für Germania hat er sich verschlissen,
und sich dabei das Kreuzband gerissen.
Auf Domi kann man sich verlassen,
da könnten andere vor Neid erblassen.
Auf Partys steht er seinen Mann,
als letzter holt er sich ein Taxi ran.
Im MAGIC er viel Klara trank,
und dort zum Glück seine Jasmin fand.
Geheiratet wurde bisher noch nicht,
drum ist das Fegen heute seine Pflicht
Ali

Ob von Hasselüne bis nach Bali,
hier in Cadenberge nennen wir ihn einfach Ali.
Beim Arbeitsamt da ist er fleißig,
trotzdem wird er heute 30.
Auch als Limofahrer hat er einen Namen,
am liebsten fuhr er leichtbekleidete Damen.
Ohne Handball würd’ er was vermissen,
er spielt weiter, trotz drei Kreuzbandrissen.
Ob mit den Phrasenschweinen oder beim Karneval,
eingeschlafen ist er überall.
Die Formel 1 mag er nicht nur vorm Fernseher,
aber an der Playstation fährt er immer Janni hinterher.
Die Frau für’s Leben hat er noch nicht gefunden,
drum fegt er am 28. in den frühen Abendstunden.
Paddy

30 werden ist zwar schön hart,
doch gehört der 82er Jahrgang zu den Besten seiner Art.
Auch sein Lebenslauf kann sich wirklich sehen lassen,
so lernte er in einer Filiale der städtischen Sparkassen.
Nach Bundeswehr und Oldenburger Studium,
ist nun Hamburg der nächstgeplante Karrieresprung.
Bei Germania gehört er von Kind an zum Bestand,
auch wenn LLCoolSchmarje nie auf seinem Trikot stand.
Auf einer Party in Hamburg hat er seine Caroline gefunden,
ohne Sie dauerte sein nächtlicher Heimweg oft mehrere Stunden.
Seit Gründung ist er einer der Phrasenschweine,
‘ne große Feier gibt es heute leider keine...
Miggi

Schau gut hin
Miggi, stehst mit 30 drin.
Die Mööf im Hundegang zur BBS getrieben.
Den Poloaufen Weg zum Lehrhof anne Leitplanke entlang gerieben.
Mit dem Deckbullen umme Wette Marathon gelaufen,
daraufhin musste Chef ihn verkaufen.
Nachbarschaftshilfe wird bei ihm auch groß geschrieben,
so kommt man auch mal durchs Dach inne Bullenbox zu liegen.
Tja, die Bullen haben es ihm angetan,
so durfte er auch mal mit nach Cuxhaven fahrn.
Du sollst tüchtig fegen und wir wollen ordentlich einen heben,
Drum jung Kühe, eilt schnell vorbei
und schleckt unsern Miggi frei.
Hauke

Achtung Leute, spitzt die Ohren,
heute vor 30 Jahren wurde hauke geboren.
Als Kind war er als Zappelphilip bekannt,
erst bei Wagenlöhner bekam er eine ruhige Hand.
He- Man und Skeletor waren seine Begleiter,
heute fast täglich ein Döner, so geht das Leben weiter.
Als Drucker gibts bei Borgardt viel zu tun,
hauke´s Motto: Nur Hände und Füße müssen ruhn.
Ob Sommer oder Winter, es ist kaum zu verstehen,
im ganzen Landkreis kann man ihn nur in kurzer Hose sehen.
Vatertag, das ist ja schon bekannt,
fährt Hauke nur mit jungen Mädels durchs Land.
Sein Jahresurlaub sind 4 Tage,
da geht es zum Hurricane, keine Frage!
Eine Unterhose und 10 Paletten Bier,
danach ist unser Hauke ziemlich schier.
Er geht immer als Letzter von jeder Feier,
drum geht ihm auch keine Frau auf die Eier!
Der Weg zum Standesamt war ihm bisher zu lang,
drum schickt ihm ein schönes Weibchen ran!
Also Jungfrauen: Eilt herbei
und küsst uns unseren Hauke frei!
Andreas

30
Andreas xxandt
außer Rand und Band!
Nur im Wald für Feuerholz und auf dem Bau,
Der Kram muss doch fertig sagt seine zukünftige Frau.
Reißt jede freie Minute am neuen Haus herum,
Er macht sich dafür ganz schön krumm.
Aber am Wochenende wird gefeiert,
Sogar danach zum Wohnmobil hingeeiert!
Beim Holzhacker mit dem Jägermeisterclub Selter und Jägermeister die ganzeNacht –
dann noch schnell die Motorsäge angemacht!
Danach blieb er dem Jägermeister lange fern,
jetzt mag er ihn wieder gern.
Bis jetzt er seine Tina noch nicht zur Frau genommen,
Rasend er die Vorbereitungen für den Geburtstag begonnen.
Ach was wird das toll und fein,
Natürlich wird Andreas heute unser heißer Feger sein!
Drum Jungfrauen seid gut drauf
und drückt ihm einen dicken Schmatzer auf!

Bernie

Vor 30 Jahren war’s so weit,
da machte sich klein Bernie breit.
Für den TSV Hollen steht er seinen Mann,
obwohl er schlecht verlieren kann.
Das Laufen ist ihm nicht gegeben,
drum muss er mit seinem Nubsi hinten alles geben.
Ein Techniker vor dem Herrn,
als Libero sehen wir ihn gern.
Im Werder-Keller hat er so manches Bier getrunken,
deshalb hat man ihn zu Hause selten gefunden.
„Fantastisch“, „ab nach’n Bett hin“ und
„Schlechter wollen wir es nicht haben“ sind seine liebsten Sprüche,
beim Skifahren hatte er noch keine Brüche.
Die Ludolfs sind Bernie’s Ding,
doch Anne fehlt immer noch der Ring.
Denn mit Anne hat er sein Glück gefunden,
die Angst vor’m Altar hat er noch nicht überwunden.
Deshalb muss er heute fegen,
wir können feiern, was für ein Segen.
Also liebe Jungfrauen eilt herbei
und küsst unseren Bernie frei.

Botschi

Vor 30 jahren war´s soweit,
da machte sich klein "Botschi" breit.
Für´n TSV Loomst steht er seinen Mann,
obwohl er keinen Fußball spielen kann.
Bei werder er so manches Spiel verbracht,
und der Boonekamp ihn um den Verstand gebracht.
Verwähnt wurde er durch Muttis Essen,
beim Grillen wird nicht mal Nacken gefressen.
Mit der Fritteuse kennt er sich aus,
da holt er sogar frittierten Blumenkohl raus.
Am Heiligen Abend Metaxa genossen,
später er dann mit dem Kopf die Kloschüssel getroffen.
Mit Franni hat er die große Liebe gefunden,
im Hirschzimmer gab`s die erste gemeinsamen Stunden.
Jungfrauen eilt herbei
und küsst unseren Mann von Airbus frei.
Schoko

Schoko-li, Schoko-la
Käpt´n Spuck wird heute 30 Jahr´.
Trecker fahren, das ist nicht schwer,
wenn bloß die Lenkachse nicht wär.
Beim Spucken er im Bett rum sitzt,
so dass alles an die Wände spritzt.
In Wacken geht er richtig auf,
da fällt sein Sachmierhelm garnicht auf.
Auf Hochzeiten tanzt er ganz ungeniert,
bis die Hose explodiert.
Finger klemmen und Feudel im Nacken,
das sind Schokos Silomacken.
Bei Luftbus arbeiten doch nur Schnacker,
auch Schoko macht da einen auf dicken Macker.
Hausist fertig, Sille ist da,
wann gehts vor den Traualtar?
Jungfrauen seid nicht schüchtern,
unserSchoko ist selten nüchtern...Prost!
Christian

Unser Werder-Willi wird heut 30 Jahr´,
das müssen wir feiern - ist doch klar!
Mit seinem Verein reist er nach England, Italien, Spanien..
so besucht er einige Stadien.
Mit Strom- und Gasversorgung verdient er sich bei den Stadtwerken sein Geld,
doch das ist noch nicht seine ganze Welt.
Feuerwehr, Schützenverein und KSC sind sein Ding,
beim Feiern kann er sich in eine schwierige Lage bringen.
Bier und Grillen ist ncht fein,
aber Strothmann und 2 Döner ohne Zwiebeln müssen es sein.
Er hat ´ne Menge Pfiff,
deshalb hat er auch unsere Finanzen im Griff.
Willi will es nun wissen
und wird den Besen heute nicht missen.

Georgie

Unser Haggels wird heut’ 30 Jahre
und noch nicht dabei die einzig Wahre!
Die Birne groß, der Hintern klein,
das ist unser Georgielein.
Beim Schlafen hielt er es nie lang aus,
denn Oma Herta schrie immer durch’s Haus.
Den großen Fisch hat er beim Angeln
nicht gefunden, drum dreht er
neben dem Moped seine Runden.
Der Club ist nun sein zweites Leben,
doch beruflich muss er Fliesen kleben.
Beim Fußball wurde Haggels fast ein Star,
Gefegt wird am doch die Gegner waren immer schneller da.
Sa., 29. 9. 2012, Unser Georgie ist ein Meister beim Grillen,
sonntags will er aber immer nur chillen!
ab 17.00 Uhr
am Dorfgemein- Wir wünschen dir viel Spaß beim Fegen und
schaftshaus
werden Samstag ordentlich einen heben!

Köster

Ich würde mal sagen… die Getränke sind kalt,
der Köster wird morgen 30 Jahre alt.
Früher hatte er das Bett voller Teddybären,
heute hat er Nicole zum Kuscheln gern.
Beim Badminton wurde die Meisterschaft
zu doll gefeiert
und danach aus Opis Auto gereiert.
Hat er früher an Landmaschinen Fehler behoben,
werden heute bei NTB die Container verschoben.
Und brummts mal Nachts zur Geisterstunde,
dreht Andi mit dem Miststreuer seine Runde.
Sommer, Sonne, Silofahren,
das ist Kösters größter Wahn.
Auf dem Hof hat er noch nicht das Sagen,
drum muss er erst das Muttertier fragen.
Da wird gepresst und Stroh gefahren
und das schon seit vielen Jahren,
mit Vati, Mutti und ganzer Kraft
zum Wohle der deutschen Landwirtschaft.
Was Leckeres vom Bäcker fand er schon immer toll,
drum holte er sich auch seine Nicole.
Zur Hochzeit bekam noch nicht den Segen,
deshalb freuen wir uns schon auf das Fegen.
Christian

Kaum zu glauben, aber wahr,
Christian wird heut’ 30 Jahr’.
Platt snaken mokt he geern,
op ´e Driefjach gift dat ok wat to amüseern.
ist die große Leidenschaft,
aber auch mit der Angel er was schafft.
Im fremden Revier traf er seinen Lebenskeiler,
danach war sein Auto aber auch nicht heiler!
Die Autobahn hält er sauber und in Form,
aber Mittagspause immer in der Norm.
Ölwannen von Autos sind auch nicht sein Ding,
bei jedem alten Auto eine unten raus hing.
Du bist nun alt, aber mach Dir nichts draus,
wir gratulieren und Du gibst einen aus.
Alex

Wie schnell doch die Zeit vergeht,
die 30 klopfend bei Alex vorm Häuschen steht.
Und kommen die Silberfische von Ottes Gasthof nebenan
bekämpft Onkel Alex sie wie ein richtiger Mann.
Sein Kopf war puterrot
und die Silberfische tot.
Autos und die Werkstatt sind sein Leben,
ab und zu genutzt, um einen zu heben.
Fliegen die Möwen tief,
dann, weil Alex sie wieder mal rief.
Beim Pokern spielt er nicht um Geld,
es geht eher um die Herrschaft der Welt.
Tierbestattungen hat Alex neu erfunden,
den Schmerz hat seine Mutter nie überwunden.
Und war das Loch auch viel zu klein,
der Hund in der Mitte durchgebrochen, passte trotzdem hinein.
Alex hat seine Steffi an sich gebunden,
den Weg zum Traualtar hat er bis jetzt nicht gefunden.
Nun Jungfrauen eilt herbei
und küsst uns unsere Glatze frei:
Ahlfi

Liebe Leute, lasst euch sagen,
Ahlfi’s Zeit hat heut’ geschlagen.
30 Lenze er nun zählt,
deshalb wird Samstag der Besen gequält.
Schon als Kind war klar,
Trecker und Drescher fahren gefällt.
Heute wird der Urlaub
auf die Ernte abgestellt.
Nach Ärger mit Christian, ich glaube,
zerkratzte Michi mit dem Gartenhacker
Erichs Motorhaube.
Der Gasgriff der Honda kam nicht zur Ruh’,
bis im Weg stand eine Kuh.
Die Kontrolle zum Treffen war recht teuro,
der Polizeiaufnäher auf der Kutte kostete 300 Euro.
Sandra hat ihn noch nicht zur Hochzeit bewogen,
zunächst wurde gemeinsam das Haus bezogen.
Sascha

Kaum zu glauben, aber wahr,
auch Sxxxx wird mal 30 Jahr.
Wer Dich kennt, der weiß gewiss,
was für ein verrückter Mensch Du bist.
In Westerende lässt es sich gut leben,
schon als Kind fuhr er mit dem Rad in die Gräben.
Als der Trecker draußen lichterloh brannte
und Yvonne zu den Nachbarn rannte,
Klein-Sascha lieber im Bett entspannte.
Mit Cola-Korn und Kabbeleien
macht er sich das Leben fein.
Sein größtes Hobby ist das Grillen,
denn nur Fleisch kann seinen Hunger stillen.
Wenn seine Josi ihn auf Trappe hält,
dann zückt er schnell das Geld.
Ob Barbie oder der neuste Trend,
der Sascha sagt sich: „Bloß kein Fendt!“
Melken ist sein größtes Leid,
der Horst ihn oft davon befreit.
Trotzdem er den Beruf „Landwirt“ auserwählt
und Horst’s Hof zukünftig gern zu „SEINEM“ zählt.
Der 1455 ist sein Star,
leider kann er damit nicht zum Traualtar.
Mit Janine hat er seine Liebe nun gefunden,
fegen muss er trotzdem seine Runden.
Jungfrauen haltet euch bereit,
das Freiküssen hat bis zum Sommer Zeit.

Torben

Torben wird morgen 30 der alte Knabe,
der Lack verliert die erste Farbe.
Doch keine Panik, denk daran:
„Antikes“ kommt jetzt prima an!
Für ’ne Brille war Torben nicht gebor’n,
die hatte er gerne mal absichtlich verlor’n!
Zur Mini-Playback-Show in jungen Jahren
wollte er als David Hasselhoff fahren.
Ganz früh fing er zu schrauben an,
da bleibt er heut’ noch bis spät abends dran.
Ob Moped, Auto, Rasenmäher,
bei jedem Gerät hat er den richtigen Dreher!
Mit dem Calli Reifen drehen lassen,
man konnte das „Platzen“ nicht verpassen.
Jetzt wurde schnell die Felge runtergerissen,
denn Papa sollte davon nichts wissen.
Die „Astrid“ ist sein liebstes Stück,
mit ihr zu fahren ist sein größtes Glück!!!
Nun wollten wir ihn fegen seh’n
und nicht so lange draußen steh’n!
Schön Tschüß!

Florian

Tja Florian nun ist’s vorbei
mit deiner jugendlichen 2.
Du blickst zurück und denkst betroffen,
wie viel der Zeit war ich besoffen.
Als Moped-Rocker oh wie nobel
fuhrst du den dicken 4-Takt Hobel.
Es gab auch modische Verirrung
und technomäßige Verwirrung.
Doch manches blieb nicht nur ne Phase,
du spuckst auch heut noch nicht ins Glase.
An Autos schrauben und an Damen,
für sowas warst du gern zu haben.
Und auch dem Spiele mit den Karten,
mit Pokerface Betrug zu starten,
das waren all die schönen Sachen
die dir dem Florian Freude machen.
Was bleibt uns nun noch groß zu schreiben,
als Prost meen Jung, du sollst so bleiben.
Alles Gute zum Gebur…
PS: für mehr Text war kein Geld ;-)

Skinna

EY ...verrückter Mongo Junge, es ist vollbracht,
Skinna hat die 30 vollgemacht.
mit dem Fußballspielen ist er groß geworden,
doch sein Talent blieb uns stets verborgen.
Als Trainer dagegen ist er sehr bestrebt,
führt die Alten so gut es geht.
In Heinbockel war er zuhaus,
zwischendurch auch mal gern im Krankenhaus.
Die Wolfsburgfahrt bleibt unvergessen,
genauso wie sein unverdautes Essen.
Morgens nach`m Suff noch am Bratwurststand
zieren Senf und Ketchup sein Gewand.
Augenzwinkern alleine reicht nicht aus,
auch die Zunge muss mit raus.
Und lässt es der Michi mal wieder ordentlich krachen,
stell dich nicht so an, er will doch nur ein bißchen rummachen.
Lars

Lars wird 30!
Ein Mann mit Feinsinn, keine Frage,
und Humor in jeder Lage.
So kennen wir ihn und so darf er sein,
auch wenn er uns eine heikle Situation brockt ein.
Ein Organisationstalent ist an ihm verloren gegangen,
ob zu Fuß, mit Auto, Bus oder Bahn.
Denn man kann sich immer darauf verlassen,
mit Lars und seinem Handy, wird man nicht im Regen stehen gelassen.
Die Woche er in Hannover verbringt
und in Hildesheim kräftig die Wäsche auswringt.
Zum Wochenende nach Armstorf dann,
bringt ihn freitags immer zurück die Bahn.
Hier genießt der „Städter“ das „Dörfler“ sein,
und kommt stets morgens von jeder Feier heim.
Drum Jungfrauen eilt heut nach Armstorf herbei,
und küsst um 19 Uhr unseren furchtlosen Draufgänger frei.

Paddy

Mir Jucks oder auch Paddy genannt,
ist der beste Kunststoffmüllverkäufer im ganzen Land.
Er versteht die Mädels am besten von allen,
aber sie lassen sich einfach nicht knallen.
In Bockel war er stundenlang verschwunden,
später wurde er schlafend auf dem Klo gefunden.
Die Werderfahrten waren legendär,
von den meisten weiß er auch nichts mehr.
Doch die Sonntage sind immer wieder schwer,
denn oftmals fällt er über die Kloschüssel her.
Sein Handy brummt rund um die Uhr,
wir glauben er müsste mal zu Entziehungskur.
In der Muckibude kommt er nicht ins Schwitzen,
wichtiger ist, dass die Haare sitzen.
Er wird kein Samtgemeindebürgermeister,
denn wenn er voll ist kneift er, leckt er, beißt er.
Also Jungfrauen tretet nach vorn,
heut gibt´s Bier und Spezi Korn.
Ob Jung, ob Alt, ob Schmal oder Breit,
unser Paddy ist einlochbereit.

Frank

Schon als Tischlermeister geboren, in der Wingst zu Haus,
dass Poplovic heute 30 wird, macht dem Single nichts aus.
Als Spionage- Frank ist er auf dem Dobrock verschrien,
und will alle seine freunde zum Blutspenden erziehen.
Das Joggen macht ihn zum schnellsten Jungen der Welt,
wenn er 10 Bier bestellt, er trotzdem nur 9 erhält.
Ohne Butter und Vollmilch läuft bei ihm nix,
beim Tischtennis & Fußball ist er deshalb ganz fit.
Als kleines Umzugsunternehmen bei uns allen ganz schwer gefragt,
deshalb hat er`s auch bisher mit den Frauen vertagt.
Jetzt muss er kräftig für uns fegen,
alle Jungfrauen können ihre Küsse zusammenlegen.

Fabian

So Fabi, heut ist es vorbei,
vornweg steht nicht mehr die „2“.
Das Mauern war nicht so seine Welle,
drum fährt er Brummi ganz schnelle.
Mit dem Gefahrenstoffbrummi fuhr er durch’s
Land, doch den Job hing er an die Wand.
Nun ist er außer Rand und Band
und fährt für seinen Bauernverband.
Auf jeder Fete ist er zu finden,
konnte sich nur nicht binden.
Denn für seine Mischung ließ er die Frau
steh’n und musste allein nach Hause geh’n!
Mit der Uhrzeit hat er es nicht so genau,
drum soll er fegen, „die arme Sau“!
Deshalb vernehmen wir alle die frohe Kunde,
am Samstag schlägt für Mo die Stunde!

Björn

Örnie Du wirst 30 Jahr,
die 20 ist nun nicht mehr da.
Durch Party’s, Schnaps und Raufereien,
kannst Du die Falten nicht mehr verneinen.
Das Treckerfahren ist Dein Leben,
KL hat Dir dieses Geschenk gegeben.
Als Lascher bist Du der richtige Mann,
der seine Kollegen triezen kann.
Viele Freunde hast Du, Du weißt nicht wieso,
trotzdem bist Du darüber froh.
Das Mähen macht Dir sichtlich Spaß,
doch zurzeit gibst Du nur auf Johann’s Rasen richtig Gas.
Doch bald da soll Dein eigenes Häuschen her,
das freut uns umso mehr.
Kluge Sprüche hast Du immer parat,
trotzdem bleibt Dir das Fegen nicht erspart.
Gefeiert wird in Suden’s Scheune,
hier gratulieren Dir Deine Freunde.

Jan

Kaum zu glauben aber wahr,
unser Schröder wird schon 30 Jahr.
„Herkules“ wirst Du von manchen genannt,
auf Feiern und in Discos bist Du bekannt.
Am Tresen drehst Du fleißig deine Runden,
gefeiert wird bis in die Morgenstunden.
Fussball spielt deine Schwester besser,
dafür bist du der fleißigere Esser.
Selber spielst du lieber nicht mehr mit,
hältst Dich aber in der Muckibude „fit“.
Dein Verein ist der FC Bayern,
im Finale „dahoam“ gab es nichts zu feiern.
Doch 2013 wurde alles gewonnen
5. Juli 1983 und Bayern hat das Triple bekommen.
Mit der Firma bist Du ständig fort
und hast ne Menge Spaß an jedem Ort.
Egal ob Kolumbien, Frankreich oder USA,
die Auslöse war bei der Rückkehr nicht mehr da.
Mit Sabrina hast Du deine Traumfrau gefunden,
bis zur Hochzeit dauert es nur noch ein paar Tresenrunden.
Retten kann Dich nur noch eine Jungfrau mit ihrem Kuss,
sonst musst Du fegen bis zum Party-Schluss.

Florian

Freitag, der 13., ist dein Tag,
denn heute feierst du deinen 30. Geburtstag.
In der Schule als Haschi oder Haschbär bekannt,
du bei Hydro deine Lehre als Industriemechaniker bestandst.
Heute bei Airbus Eule genannt,
schwingst du Pinsel und Spachtel mit einer Hand.
Ob Schützenverein oder Feuerwehr
umgehen kannst du mit Schlauch und Gewehr.
Mit der Rundballenpresse hinterm Trecker,
gehts im Cuxland auf die Äcker.
Andrè

Die 20er sind nun vorbei,
jetzt geht sie los die Fegerei.
Beim Fußball als Nr. 1 ist er zugegen,
greift meist aber leider nur daneben.
Werder Bremen ist sein Verein,
bringt ihn meistens nur zum Weinen.
Zoe, seine Tochter, die kleine Maus,
treibt ihmdie schlechte Laune ganz schnell aus.
Mit Annika ist er jetzt schon langezusammen,
der Weg zum Altar wird aber erst im nächsten Jahr begangen.
Retten kann ihn nur noch eine Jungfrau mit ihrem Kuss,
sonst muss er fegen bis zum Partyschluss.
Daniel

Gut aussehend, intelligent und fleißig,
nun ist der Daniel auch schon 30 !!!
Lange Wimpern und mit roten Haaren,
so kennt man Trödel schon seit Jahren.
Sein Kadett war ihm lieb und teuer,
aber seinen Mitfahrern war er nie geheuer.
Den Mädels im Dorf machte er den Hof,
doch diese fanden ihn leider alle „doof“.
Mit Nina ist er jetzt schon lange zusammen,
den Weg zum Altar sind sie aber noch nicht gegangen.
Am Hemmoorium um 18:00 Uhr
beginnt er seine Besentour.
Drum Jungfrauen, eilt herbei
und küsst uns den „Kollega „ frei.
Ins Fegefeuer zu weiteren Männern zu den Frauen Home